News sendenPDF öffnen

07.11.2017 18:49 Uhr - Champions League - chs

CL-Frauen: Vardar Skopje mit weißer Weste, Wochenende mit direkten Duellen

Unbesiegt mit Vardar: Jovanka RadicevicUnbesiegt mit Vardar: Jovanka Radicevic
Quelle: sportseye.de
Nach vier Spieltagen ist in der Champions League der Frauen nur noch Vardar Skopje verlustpunktfrei. Insgesamt sechs Mannschaften haben schon die Qualifikation für die Hauptrunde erreicht. Auf der anderen Seite warten zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase noch drei Mannschaften auf die ersten Pluspunkte.

In der Gruppe A führen der CSM Bukarest und Krim Ljubljana mit jeweils sechs Punkten das Feld an. Am kommenden Wochenende kommt es zum direkten Duell der beiden Spitzenteams, den ersten Vergleich hatten die Rumäninnen mit 30:18 vor heimischer Kulisse klar für sich entschieden. Gewinnt Bukarest auch die zweite Partie, dann ist der erste Platz in der Gruppe vergeben, da der CSM auch den direkten Vergleich mit dem dänischen Meister NFH Nykøbing schon mit 61:51 für sich entschieden. Ljubljana hingegen könnte nach einem Heimsieg schon mit einem Remis in Nykøbing erreichen. Die Dänen haben bislang vier Punkte gesammelt und müssen nun auswärts beim punktlosen Schlusslicht Vistal Gdynia antreten.

In der Gruppe B ist die Tabellenlage ähnlich, denn Györ und der FC Midtjylland haben vor dem Duell in Ikast am Wochenende je sechs Zähler auf der Habenseite, zwei Puntke dahinter ist Rostov am Don, das beim punktlosen Schlusslicht Brest Bretagne antritt. Der FCM um die deutsche Torhüterin Sabine Englert kassierte seine bislang einzige Niederlage beim 16:27 in Györ, die Ungarinnen hingegen unterlagen Rostov mit 22:23, haben aber mit dem 25:23 am vergangenen Wochenende den direkten Vergleich mit den Russinnen für sich entschieden.

In der Gruppe C hat hingegen Vardar Skopje mit dem 30:27-Sieg über Larvik HK das Ticket für die Hauptrunde geholt. Am kommenden Wochenende geht es im Auswärtsspiel beim FTC Budapest um den Gruppensieg. Auch die Ungarinnen stehen nach den beiden Siegen über den Thüringer HC schon in der nächsten Runde. Der THC hat im Heimspiel gegen Larvik ein Endspiel, um den dritten Platz zu sichern. Nach dem 31:27-Sieg in Norwegen reicht für die vorzeitige Qualifikation gar ein Unentschieden.

Relativ ausgeglichen präsentiert sich die Gruppe D, wo die SG BBM Bietigheim nach den beiden Siegen über die Vipers Kristiansand nun auf Kurs in Richtung Hauptrunde ist. Mit einem Heimspiel gegen den früheren Titelträger Buducnost Podgorica und einem Gastspiel bei Spitzenreiter Metz hat das Team von Martin Albertsen aber noch hohe Hürden zu meistern. Kristiansand empfängt am Wochenende die Lothringerinnen, wo man das erste Duell mit 22:30 verlor. Gewarnt wird das Team von Xenia Smits sein, da die Vipers Buducnost Podgorica im Heimspiel deutlich mit 29:19 bezwungen hatten.

» Ergebnisse und Tabellen aller vier CL-Gruppen



Lesen Sie auch:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Frauen · Champions League · Saison 2017/2018
5. Spieltag · 12.11.2017 · 19:00 Uhr
SG BBM Bietigheim27:21
ZRK Buducnost Podgorica
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: