News sendenPDF öffnen

09.11.2017 16:00 Uhr - Champions League - chs

CL-Torjägerinnen: Bundesligaduo vor Welthandballerin

Iveta LuzumovaIveta Luzumova
Quelle: Mario Gentzel
Bundesligaduo vor dreifacher Welthandballerin, das offenbart der Blick auf die Torschütze der EHF Champions League nach vier Spieltagen, denn THC-Spielmacherin Iveta Luzumova führt mit 37 Toren in der Gruppenphase vor Bietigheims Regisseurin Kim Naidzinavicius (33) und Bukarests Cristina Neagu (28.).

Der Rückraum dominiert die Rangliste im diesjährigen Wettbewerb. Kristiansands Kreisläuferin Kari Skaar Brattset ist mit 19 Toren auf Rang 14 die beste Spielerin aus der Nahdistanz. Die ersten Außenspielerinnen folgen mit Ljubljanas Polona Baric und Nykøbings Laerke Nolsoe Pedersen mit einem Tor Rückstand auf Platz 16.

Mit Beate Scheffknecht (21 Tore, Platz 11), Angela Malestein (15, 33.), Lydia Jakubisova und Karolina Kudlacz-Gloc (je 13, 49.) haben noch vier Bundesligaspielerinnen den Sprung in die Top 50 geschafft. Dort ist neben Naidzinavicius nur noch Metz-Rückraumspielerin Xenia Smits mit 18 Toren eine weitere Deutsche vertreten.

Über Bundesligaerfahrung verfügen jedoch noch ein paar mehr Spielerinnen. Beim Thüringer HC standen in der Vergangenheit auch Ana Gros (Metz, 23, 9.), Manon Houette (Metz, 16, 27.) und Melinda Geiger (Brest, 13, 49.) unter Vertrag und Budapests Halbrechte Laura van der Heijden (18, 16.) war viele Jahre lang in Oldenburg aktiv.

Topschützinnen Champions League Frauen, Stand 09.11.2017:

Pl. Spielerin
1. Iveta Luzumova (CZE)
2. Kim Naidzinavicius (GER)
3. Cristina Neagu (ROU)
4. Veronica Kristiansen (NOR)
5. Nerea Pena (ESP)
6. Djurdjina Jaukovic (MNE)
6. Johanna Westberg (SWE)
8. Andrea Penezic (CRO)
9. Ana Gros (SLO)
10. Aniko Kovacsics (HUN)
11. Kristine Breistol (NOR)
11. Beate Scheffknecht (AUT)
11. Linn Jorum Sulland (NOR)
14. Andrea Lekic (SRB)
14. Kari Skaar Brattset (NOR)


Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: