04.01.2013 14:01 Uhr - 2. Bundesliga - dpa, red

Borussia Dortmunds Handballer trauern um Gustl Wilke

Gustl WilkeGustl Wilke
Quelle: bvb-handball.de
Borussia Dortmunds Handballer trauern um Gustl Wilke. Nach Vereinsangaben vom Freitag starb der langj├Ąhrige Trainer der BVB-Frauen am Donnerstag im Alter von 68 Jahren.

"Er war ein gro├čartiger Borusse, der sich auch unter schwierigen Bedingungen hinter seine Borussia gestellt hat", sagte Vereinspr├Ąsident Reinhard Rauball. "Unser Mitgef├╝hl gilt seiner Tochter und seiner Lebensgef├Ąhrtin."

Der 1944 geborene Gustav Wilke kam ├╝ber seinen ├Ąlteren Bruder Ralf zum Handball und galt als Aktiver als einer der besten deutschen Feldhandballer.

Die Trainerlaufbahn hatte Wilke bereits mit 18 Jahren eingeschlagen, als A-Jugend-Trainer. Mit 20 Jahren folgte die erste Station bei den Herren bei DJK Schwarz-Gelb Hagen, nach weiteren Station ├╝bernahm Wilke dann 1990 die Frauen von Borussia Dortmund.

Mit den Dortmunder Frauen stieg Wilke 1993 in die Bundesliga auf. 1997 stand die Mannschaft im Endspiel des EHF-Cups gegen Olimpija Ljubljana, die Partie in der Westfalenhalle sahen fast 9.000 Zuschauer. Mit den Borussinnen wurde er auch deutscher Pokalsieger. 2008 ├╝bernahm Wilke die Dortmunderinnen noch einmal, zuvor war der Sportdozent an der Uni Bochum f├╝r den VfL Eintracht Hagen als Trainer t├Ątig.

┬╗ Nachruf auf derwesten.de
┬╗ Nachruf auf bvb.de



Meistgelesen:



Lesen Sie auch: