News sendenPDF öffnen

20.09.2017 14:14 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: Deutliche Ergebnisse im Norden, zwei Unentschieden im Osten

Maxie Bech, TSV WattenbekMaxie Bech, TSV Wattenbek
Quelle: Wegerich, TSV
Auch in den dritten Ligen der Frauen starteten die Mannschaften nun in die neue Saison. In der Nordstaffel gab es durch die Bank sehr deutliche Ergebnisse. Im Osten gab es gleich zwei Unentschieden.

Die Nordstaffel wird vom Buxtehuder SV II angeführt. Die Bundesligareserve konnte bereits zwei Spiele für sich entscheiden. Gegen den VfL Stade gab es einen 31:25-Sieg. Beim MTV Altlandsberg machte es der BSV II mit dem 31:17-Erfolg ebenfalls mehr als deutlich. Aufsteiger Schwerin holte sich zwei Zähler nach dem 24:11 gegen den TSV Travemünde. Der Frankfurter HC setzte sich gegen Stade mit 33:15 durch, Henstedt-Ulzburg gelang gegen den TV Oyten ein 35:28. TSV Wattenbek reiht sich nur fast in die zweistelligen Siege mit ein, denn gegen HG OKT gab es ein 26:17. Die kleinste Tordifferenz des Spieltages erzielte Harrislee mit dem 27:22 die HSG Jörl-Doppeleiche Viöl.

Im Osten endeten gleich zwei Partien Unentschieden. Die Begegnung HV Chemnitz gegen TSV Birkenau endete mit 21:21. In Kleenheim stand nach 60 Minuten ein 23:23 gegen die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus auf der Anzeigetafel. Die SG Mainz-Bretzenheim und die TSG Eddersheim trennten sich mit einem 21:17. SV Germania Fritzlar siegte vor heimischer Kulisse mit 24:15 gegen die HSG Plesse-Hardenberg. Das torreichste Spiel war die Partie SC Markranstädt gegen den HC Leipzig, welches der SCM mit 30:24 für sich entschied.

In der Wetstaffel steht der 1. FC Köln ganz vorn. Gegen TB Wülfrath gab es beim 35:13 einen Sieg mit einem Abstand von 22 Toren. Deutlich machte es auch Zweitliga-Absteiger TuS Lintfort gegen mit dem 36:25 gegen PSV Recklinghausen. Die SG Menden-Sauerland holte sich mit dem 30:20 gegen den VfL Oldenburg II zwei Zähler. Spannend war die Begegnung Aldekerk gegen Bayer Leverkusen II. Die Gäste hatten beim 27:28 das bessere Ende für sich. Auch dem HSV Solingen-Gräfrath gelang ein Auswärtssieg. Mit 22:20 gewann er gegen die HSG Blomberg-Lippe II.

Im Süden erreichte der TV Möglingen mit dem 35:21 gegen FSG Waiblingen-Korb II der höchste Sieg. Die TuS Metzingen zwei holte sich mit dem 32:24 zum Auftakt zwei Punkte beim TS Herzogenaurach ab. Der TSV 1886 Kandel gewann mit 29:24 gegen die SG OBK und TSV Haunstetten mit 29:22 gegen den SV Allensbach. Die TSG Ketsch II setzte sich mit 24:23 gegen Regensburg durch. Den einzigen Heimsieg der Staffel konnte Freiburg einfahren: gegen die SG BBM Bietigheim II gab es ein 29:22.

Die Spielberichte der Norstaffel:



Die Spielberichte der Oststaffel:



Die Spielberichte der Weststaffel:





Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: