News sendenPDF öffnen

05.10.2017 16:34 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: Vier Mannschaften weiterhin ohne Minuspunkte

TSV Wattenbek TSV Wattenbek
Quelle: TSV Wattenbek
Am vergangenen Wochenende und am Feiertag am Dienstag wurden wieder zahlreiche Partien in den vier Drittligastaffeln der Frauen absolviert. Während es in der 3. Liga West mit dem TuS Lintfort, dem 1. FC Köln und der SG Menden Sauerland noch drei Teams gibt, die verlustpunktfrei sind, kann das sonst nur die HSG Gedern/Nidder aus der Oststaffel von sich behaupten. Im Süden trennten sich die beiden Topteams in der vorgezogenen Partie vom 6. Spieltag mit einem Unentschieden. Die Lage in den vier Drittligastaffeln gibt es hier im Überblick...

In der Nordstaffel steht der Buxtehuder SV II wieder an der Spitze der Tabelle, denn gegen SV Henstedt-Ulzburg gab es einen 25:21-Sieg. Bereits am vergangenen Samstag gewann der Frankfurter HC mit 24:20 gegen den TSV Nord Harrislee und folgt dem BSV mit 5:1 Punkten auf Rang zwei. Knapp war die Partie zwischen dem TSV Wattenbek und der HSG Jörl-Doppeleiche Viöl, bei dem sich der TSV mit 27:26 durchsetzte. Der TV Oyten holte sich einen souveränen 30:23-Sieg gegen den VfL Stade, welcher damit weiter ohne Zähler bleibt. Der deutlichste Sieg der Staffel war das 29:15 der HG OKT gegen den TSV Travemünde.

Die HSG Gedern-Nidder entschied das Nachholspiel vom ersten Spieltag gegen den TuS Kriftel mit 24:19 für sich und rückte damit auf den zweiten Platz in der 3. Liga Ost. Am Feiertag holte sich dann der HC Leipzig die ersten Punkte der Saison mit dem 27:25 gegen die SG Mainz-Bretzenheim. Der SC Markranstädt errang vor heimischer Kulisse ein 28:25 gegen die TSV Birkenau. Auch in den drei weiteren Spielen gab es sämtlich Heimsiege. Kleenheim gewann mit 34:13 gegen Kriftel und steht weiterhin ganz vorn in der Tabelle. Eddersheim siegte beim 30:16 gegen die HSG Plesse-Hardenberg ähnlich deutlich und sichert sich Position drei. Der SV Germani Fritzlar nimmt nach dem 21:17 gegen FSG Ober-Eschbach/Vortaunus Position fünf ein.

Im Westen gelang Bayer Leverkusen II beim TB Wülfrath der einzige Auswärtssieg mit dem 38:22. Die torreichste Partie entschied die SG Menden Sauerland für sich. Gegen den HSV Solingen-Gräfrath gab es ein 37:32 nach einem Drei-Tore-Pausenrückstand und damit den zweiten Tabellenplatz. Der TV Aldekerk schaffte ein 34:26 gegen SFN Vechta. Deutlich machte es auch Borussia Dortmund II beim 31:25 gegen den PSV Recklinghausen. Tabellenführer TuS Lintfort war auch gegen PSV Recklinghausen mit 29:25 erfolgreich.

Im Süden gab es ein 16:16-Unentschieden zwischen dem TSV Kandel und dem Tabellenführer TSV Haunstetten. Für Kandel gab es am Dienstag zwei weitere Punkte nach dem 23:19-Erfolg gegen TS Herzogenaurach, wodurch der Klub nach Punkten (5:3) mit dem Spitzenreiter gleich zog, mit dem schlechteren Torverhältnis aber auf Rang zwei steht. Regensburg und Möglingen trennten sich mit einem 26:23 und nehmen die Plätze vier und drei ein. Nach dem 24:20-Sieg gegen den TSV Haunstetten befindet sich die SG BBM Bietigheim auf Position fünf. Schlusslicht SG OBK konnte auch gegen die FSG Waiblingen-Korb II nichts Zählbares holen durch die 22:24-Niederlage. Der SV Allensbach hingegen erkämpfte sich mit dem 22:19 gegen die TuS Metzingen II die ersten beiden Punkte.

Die Spielberichte aus der Nordstaffel



Die Spielberichte aus der Oststaffel



Die Spielberichte aus der Weststaffel



Die Spielberichte aus der Südstaffel



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: