News sendenPDF öffnen

11.10.2017 08:56 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: HSG Gedern-Nidda ohne Verlustpunkt an der Spitze der Oststaffel

Fünf Spiele wurden am vergangenen Wochenende in den vier Drittligastaffeln absolviert. Neben zwei sehr deutlichen Siegen im Norden und im Süden wurde es im Osten und im Westen durchaus spannend.

In der Nordstaffel gab es am vergangenen Wochenende aufgrund der zweiten Runde im DHB-Pokal nur eine Partie. Aufsteiger Grün-Weiß Schwerin war beim MTV Altlandsberg zu Gast und holte sich dort einen deutlichen 34:25-Sieg. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern schob sich damit auf Tabellenplatz drei vor, hinter dem Buxtehuder SV II und dem Frankfurter HC. Der MTV steht auch nach drei Spielen immer noch punktlos da und ist aus diesem Grund derzeit nur Vorletzter.

In der 3. Liga Ost empfing der HV Chemnitz die HSG Gedern-Nidda. Gegen den Tabellenführer setzte es für den Aufsteiger eine 28:31-Niederlage. Mit 3:3 Punkten befinden sich die Chemnitzerinnen auf dem achten Tabellenplatz. Die HSG ist das einzige Team der Staffel ohne Verlustpunkt und steht mit 6:0 Zählern weiterhin an der Tabellenspitze.

Zwei Spiele fanden in der 3. Liga West statt. Der 1. FC Köln behauptet mit seinem 34:31-Sieg gegen den VfL Oldenburg II seine Position im Spitzentrio der Staffel und nimmt mit 6:0 Punkten hinter dem TuS Lintfort den zweiten Platz ein. Der PSV Recklinghausen holte sich einen knappen 27:26-Sieg gegen Bayer Leverkusen II und verbesserte sich damit auf Rang sieben.

In der Südstaffel holte sich die HSG Freiburg gegen die Kurpfalz Bären Ketsch II einen 34:21-Sieg und übernimmt mit 5:1 Punkten die Führungsposition.

Die Spielberichte:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: