News sendenPDF öffnen

16.10.2017 15:31 Uhr - 3. Liga Nord - PM MTV

Altlandsberg holt sich ersten Saisonsieg

Martyna RuppMartyna Rupp
Quelle: Jürgen Sellert
Die Drittligadamen des MTV 1860 Altlandsberg beenden beim VfL Stade ihre Niederlagenserie zu Beginn der Saison 2017/18 mit einem imposanten und auch in dieser Höhe verdienten 30:18 (12:9) Sieg, den sie ihrem am Donnerstag verstorbenen Haus- und Hofberichterstatter, Jürgen Sellert, widmen.

Alle düstere Anspannung vor Beginn der Partie, die nagende Sorge, auch dieses Kellerduell gegen den Tabellenletzten könne verloren gehen, wichen unbändigem, überbordendem Jubel beim MTV Altlandsberg. Hier wurden mehr als nur zwei Punkte gewonnen. Hier wurde Selbstbewusstsein getankt, Glaube an die eigene Fähigkeit, Spiele für sich entscheiden zu können.

Dabei verdeckt die bisherige Bilanz des VfL ein wenig, dass da durchaus große Namen auf und neben der Platte stehen. Melanie Schlieker bringt es beispielsweise auf über 290 Erstligaeinsätze und 907 Tore für den Buxtehuder SV sowie 114 Spiele und 220 Tore im Dress der Nationalmannschaft. Die Torwarttrainerin des VfL, Silke Christiansen, stand 46 mal für Deutschland zwischen den Pfosten. Extra für das Match gegen den MTV reaktivierten die Stadener Anja Ziegler, die als Anja Neumann 150 Mal für den Buxtehuder SV auflief und 291 Mal erfolgreich war. Sie allein erzielte gegen die Grün-Weißen sechs Treffer, war erfolgreichste Werferin ihres Teams

. "Dass wir erfahrene Spielerin dieses Kalibers letztlich aber in den Griff bekommen haben, unterstreicht abermals die sowieso schon bemerkenswerte Leistung unserer jungen Truppe", freut sich MTV-Handballabteilungsleiter und Interims-Coach Thomas Klatt. Tatsächlich haben einige Akteurinnen im MTV-Leibchen ihre bisher beste Saisonleistung an den Tag gelegt. Vanja Smiljanic beispielsweise, die ihren gelungenen Auftritt noch dazu mit ihrem ersten Tor krönen konnte. Oder Tina Stehlik, die am Kreis immer geschickter agiert und selbst wenn sie keinen Treffer erzielt, mindestens zwei Abwehrspielerinnen bindet, wodurch sich die Räume für die Rückraumschützinnen öffnen.

Ein besonderes Lob hat Thomas Klatt für Torhüterin Yania Silva Alfonso in petto. "Yania hat heute insbesondere in der ersten Hälfte alles gehalten, was nur irgendwie haltbar war, einen Sieben-Meter inklusive. Sie hat sozusagen eigenhändig dafür gesorgt, dass wir im von beiderseitiger Nervosität geprägten ersten Durchgang stets den Kopf vorne hatten und keinem blöden Rückstand hinterher laufen mussten." Die Seiten wurden beim Stand von 12:9 für den MTV gewechselt. Danach bestand für niemanden aus der überschaubaren Altandsberger Reisegruppe Anlass, am positiven Ausgang der Geschichte zu zweifeln.

Nur einmal noch, als die Gastgeberinnen die zwischenzeitliche 16:10-Führung des MTV in der 40. Minute auf 16:13 verkürzen konnten, war so etwas wie Widerstand zu spüren. Spätestens als Lucyna Trzczak in der 43. Minute zu ihrem ganz eigenen Kabinettstückchen ansetzte, das sie zehn Minuten und sieben Tore (von insgesamt neun, die sie zur MTV-Torschützin des Tages werden ließen) später beim Stand von 25:15 für den MTV beendete, waren alle sprichwörtlichen Messen gesungen.

"Die Mädels haben sich ein ganz dickes Lob verdient", betont Thomas Klatt. "Nach drei schmerzlichen Niederlagen, enormen öffentlichen Druck auch aus eigenen Reihen, inklusive einigen deutlich überzogenen Wertungen, haben sie Charakter bewiesen und endlich zu ihrem Spiel gefunden." Beste Gelegenheit für Thomas Klatt, auch Torwarttrainer Daniel Neumann in das Lob mit einzubeziehen. "Wie bei Synchronsprechern wird die Arbeit der Torwarttrainer in der Regel leider nicht gesehen, aber ohne Daniel stünden wir heute hinten bestimmt nicht so gut dar."

Und weil der Misserfolg bekanntlich ein Waisenkind ist, der Erfolg aber viele Väter hat, unterstreicht Thomas Klatt auch den Anteil des sportlichen Leiters des MTV, Bernd Tobeck, der unter der Woche für weite Teile des Trainings verantwortlich zeigte. "Dass sich unsere Defense heute deutlich verbessert, beweglicher, bissiger und effektiver präsentiert hat, ist hauptsächlich Bernd Tobecks Verdienst."

Kapitänin Martyna Rupp: "Heute und morgen feiern wir. Ab Montag arbeiten wir hart daran, unsere heutige Leistung nächste Woche in unserer eigenen Halle und vor unseren Fans zu bestätigen. Und den heutigen Sieg widmen wir niemand anderem als Jürgen Sellert."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Frauen · 3. Liga Nord · Saison 2017/2018
4. Spieltag · 14.10.2017 · 16:00 Uhr
VfL Stade18:30
MTV 1860 Altlandsberg
· Zuschauer : 210
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.