News sendenPDF öffnen

28.10.2017 09:51 Uhr - 3. Liga Nord - PM Altlandsberg

Altlandsberg hat gegen TSV Nord Harrislee "nichts zu verlieren"

Der Spielplan macht es den Drittliga-Damen des MTV 1860 Altlandsberg derzeit nicht leicht. Am heutigen Samstag führt er sie schlappe 450 km in Richtung dänische Grenze, wo es ab 17:00 Uhr gegen die Vertretung des TSV Nord Harrislee geht - die aktuellen Tabellenführerinnen der 3. Liga Nord.

Während die MTV-Mädels bisher bis auf eine Partie alles verloren haben, haben die TSV-Mädels bis auf eine Partie alles gewonnen. Zuletzt bemerkenswert hoch (39:28) gegen den amtierenden Drittliga-Meister TV Oyten, in Oyten. Das einzige Team, gegen das der "Nordexpress" bisher Punkte lassen musste, ist der Frankfurter HC. Unterm Strich haben die Nordlichter Buxtehudes Nachwuchs gerade von der Tabellenspitze der Nordstaffel geschubst.

Dass das Match fern der Heimat stattfindet ist ausnahmsweise sogar von Vorteil für den MTV Altlandsberg. Es wird wohl kaum jemand in der Harrisleer Holmberghalle sein, den die Altlandsbergerinnen nicht und ausschließlich positiv überraschen können. Zu verlieren haben sie nichts.

Zu gewinnen hingegen sehr viel. Zwei Punkte natürlich. Aber noch ein vielfaches mehr an Selbstvertrauen. Und auch tabellarisch sieht die Sache nicht so dunkelschwarz aus, wie ein nur oberflächlicher Blick auf die Tabelle vielleicht vermuten ließe. Sicher, der 11. von zwölf möglichen Plätzen und damit umringt vom VfL Stade und dem TSV Wattenbeck, den Aufsteigern, auf einem Abstiegsplatz, ist nicht lustig. Aber bis zum 6. Platz hoch haben alle darüber liegenden Teams nur zwei Punkte mehr auf dem Konto.

"Wir müssen den Kopf frei kriegen", weiß auch Interims-Coach und MTV-Handball-Abteilungsleiter Thomas Klatt. "Die bisherigen schwachen Auftritte. Der Tabellenstand. Die unzweifelhafte Stärke der Gegnerinnen. Erst recht die Möglichkeit einer weiteren Niederlage. All das darf uns am Samstag nicht kümmern. Handball spielen kann jede einzelne unserer Spielerinnen. Am Samstag erwarte ich von ihnen, dass sie es gemeinsam tun. Vorne wie hinten. Auf Gedeih und Verderb. Wer bisher schon viel gelaufen ist, wird noch mehr laufen. Wer hinten gekämpft hat wie ein Löwe, wird es am Samstag tun, als ginge es ums eigene Leben. Wer vorne Tore gemacht hat, wird alles daran geben, noch mehr Tore zu machen. Wir werden am Samstag, gegen 18:20 Uhr erhobenen Hauptes von der Platte gehen."

"Die 1. Damenmannschaft des MTV 1860 Altlandsberg hat viele Spielzeiten gehabt, in denen sie um die Tabellenspitze kämpfte", ergänzt Team-Manager Wolfram Eschenbach. "Sie hat das in der 3. Liga und auch in der 2. Bundesliga getan. Diese Saison gehört nicht dazu. In dieser Saison geht es um den Klassenerhalt. So ist der Sport. Auch 2014/15 ist es uns schon so gegangen. Wir haben die Prüfung damals bestanden. Wir werden diese Prüfung auch heute bestehen. Dafür müssen aber alle diese Realität für sich akzeptieren und den dazu gehörigen, kompromisslosen Kampf annehmen. Nichts anderes werden wir am Samstag im hohen Norden zeigen: kompromisslosen Kampf um jeden Ball, um jedes Tor!"

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Frauen · 3. Liga Nord · Saison 2017/2018
6. Spieltag · 28.10.2017 · 17:00 Uhr
TSV Nord Harrislee29:16
MTV 1860 Altlandsberg
· Zuschauer : 165
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.