News sendenPDF öffnen

14.11.2017 14:02 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: SC Markranstädt mit Kantersieg

Sechs Spiele wurden am vergangenen Wochenende absolviert, lediglich die Weststaffel setzte komplett aus. Neben einem Unentschieden und drei knappen Entscheidungen gab es auch zwei deutliche Siege. Hervorzuheben ist dabei das 34:10 des SC Markranstädt gegen den TuS Kriftel...

In der Nordstaffel fanden am vergangenen Wochenende zwei Begegnungen statt. Der SV Henstedt-Ulzburg empfing den TSV Owschlag und setzte sich am Ende knapp mit 23:22 (11:10) durch. Der SVHU befindet sich damit auf Rang vier der Tabelle, der TSV nimmt mit 9:7 Punkten Rang sechs ein. In der zweiten Partie konnte sich der MTV Altlandsberg gegen den TSV Wattenbek einen 30:28 (19:17)-Sieg und damit die Punkte drei und vier holen. In der Tabelle steht Altlandsberg auf Platz zehn mit 4:12, direkt vor dem TSV Wattenbek.

Drei Partien wurden in der 3. Liga Ost absolviert. Dabei gab es zwei Heimsiege und einen Auswärtserfolg. Germania Fritzlar setzte sich bei der TSG Eddersheim mit 25:22 (16:10) durch und schob sich auf Rang zwei vor. Weiterhin verlustpunktfrei ist die HSG Gedern-Nidda nach dem 29:22 (16:9) gegen den TSV Birkenau. Dem SC Markranstädt gelang ein 34:10 (14:5)-Kantersieg gegen den TuS Kriftel, was Rang sieben für den SCM bedeutet.

In der Weststaffel gab es am vergangenen Wochenende keinen Spielbetrieb.

Im Süden trafen die TuS Metzingen II und die TSG Ketsch II aufeinander. In einer spannenden Begegnung schenkten sich beide Mannschaften nichts. Beim 16:15 ging es in die Kabine. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, das keinen Sieger fand. Nach 60 Minuten stand ein 30:30 auf der Anzeigetafel.

Die Spielberichte aus der Nordstaffel:



Die Spielberichte aus der Oststaffel:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: