News sendenPDF öffnen

21.11.2017 13:07 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: Zwei Teams weiterhin ohne Minuspunkte

Sabrina SchmidtSabrina Schmidt
Quelle: Hans-Jürgen Berg
Auch am neunten Spieltag in den vier Drittligastaffeln der Frauen bleiben zwei Mannschaften ungeschlagen: Die HSG Gedern-Nidda im Osten und der TuS Lintfort im Westen. Im Gegensatz dazu konnten der VfL Stade im Norden und die HSG Plesse-Hardenberg im Osten noch nicht einen Zähler für sich verbuchen.

Im Norden schob sich der TSV Nord Harrislee nach dem knappen 27:26-Sieg in Schwerin an die Spitze der Tabelle. Gefolgt wird er von der Reserve des Buxtehuder SV, der sich im Spitzenspiel mit 30:24 gegen den Frankfurter HC durchsetzte. Die vierte Position nimmt der SV Henstedt-Ulzburg ein, der mit 26:23 gegen Aufsteiger Wattenbek gewann. Auswärts punktete der TSV Owschlag mit 24:19 gegen den VfL Stade. Mit einem 31:31-Unentschieden trennten sich Jörl-Doppeleiche Viöl und der TV Oyten.

Die HSG Gedern-Nidda ist in der Oststaffel weiterhin auf Erfolgstour und holte sich einen 27:21-Sieg gegen Schlusslicht Plesse-Hardenberg. Auf Rang zwei befindet sich die HSG Kleenheim nach dem 30:27-Sieg gegen die TSG Eddersheim. Knapp machte es der HC Leipzig beim 24:23 gegen Germania Fritzlar. Der SC Markranstädt gewann das Derby gegen den HV Chemnitz mit 26:23. Am deutlichsten war das 34:25 der SG Mainz-Bretzenheim gegen den TuS Kriftel.

In der Weststaffel bleibt der TuS Lintfort ohne Minuspunkt. Gegen den TV Aldekerk war es beim 28:27 allerdings äußerst spannend. Der 1. FC Köln hatte beim 24:23 gegen die Sauerland Wölfe das bessere Ende für sich. Ebenfalls mit einem Tor siegte die HSG Blomberg-Lippe II gegen Bayer Leverkusen II. SFN Vechta und der HSV Solingen-Gräfrath trennten sich mit 24:26, wodurch sich letzterer auf Position zwei vorschieben konnte. Der TB Wülfrath unterlag mit 25:32 gegen Borussia Dortmund II. Der PSV Recklinghausen verlor mit 31:22 (15:16) gegen den VfL Oldenburg II.

Tabellenführer SG BBM Bietigheim II ließ keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen und bezwang die SG Ottersheim mit 39:26. An zweiter Stelle in der Südstaffel befindet sich die HSG Freiburg, die sich einen 27:23-Sieg gegen die SG Waiblingen-Korb holte. Der TSV Haunstetten konnte mit dem 33:24-Sieg gegen den ESV Regensburg Rang drei erobern. Die Reserve der TuS Metzingen gewann mit 28:24 gegen den TV Möglingen und der SV Allensbach mit 25:20 gegen Herzogenaurach. Ein klaren 36:24-Erfolg sicherte sich die TSG Ketsch II gegen den TSV Kandel.

Die Spielberichte aus der Nordstaffel:



Die Spielberichte aus der 3. Liga Ost:



Die Spielberichte aus der Weststaffel:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: