News sendenPDF öffnen

28.11.2017 15:33 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga kompakt: HSG Gedern-Nidda mit dem ersten Punktverlust

Mit dem TuS Lintfort ist nur noch eine Mannschaft der vier Drittligastaffeln ohne Punktverlust. Die HSG Gedern-Nidda musste im Osten den ersten Minuspunkt hinnehmen...

Der TSV Nord Harrislee setzte sich mit 25:22 gegen Schlusslicht VfL Stade durch und führt damit weiterhin die 3. Liga Nord an. Punktgleich auf Rang zwei befindet sich der Buxtehuder SV, der sich ein 29:18 gegen den TSV Travemünde holte. Der Frankfurter HC gewann denkbar knapp mit 30:29 gegen den SV Henstedt-Ulzburg und komplettiert das Spitzentrio. Neben dem 24:16-Sieg des TSV Owschlag gegen Jörl-Doppeleiche Viöl gab es zwei Unentschieden. Der TSV Wattenbek und Grün-Weiß Schwerin trennten sich mit 28:28 und der TV Oyten und der MTV Altlandsberg mit einem 26:26.

Im Osten musste die HSG Gedern-Nidda den ersten Punktverlust hinnehmen. Bei der HSG Kleenheim gab es nach der 11:9-Führung zur Pause am Ende ein 23:23. Der HC Leipzig konnte sich nach dem 32:23 gegen den HV Chemnitz auf Position drei vorschieben und Germania Fritzlar überholen, dass der SG Mainz-Bretzenheim mit 20:22 unterlag. In dieser Höhe recht überraschend war der 28:19-Erfolg der TSG Eddersheim gegen den SC Markranstädt. Die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus sicherte sich einen 32:25-Erfolg gegen die HSG Plesse-Hardenberg und der TuS Kriftel ein 25:22 gegen den TSV Birkenau.

In der Weststaffel gewann der TuS Lintfort mit 29:24 und ist damit das einzige Team in den vier Staffeln ohne Verlustpunkt. Der 1. FC Köln folgt auf Platz zwei mit 16:4 Punkten und gewann gegen den TV Aldekerk mit 28:27. Deutlich machten es die Sauerland Wölfe mit 34:26 gegen den TB Wülfrath. Der PSV Recklinghausen und SFN Vechta trennten sich mit einem 30:30-Unentschieden.

Die SG BBM Bietigheim II festigte ihre Spitzenposition mit dem 34:25-Sieg gegen den ESV Regensburg. Einen klaren 32:20-Erfolg holte sich auch der SV Allensbach gegen die HSG Freiburg, der TV Möglingen gewann mit 38:23 gegen die TSG Ketsch II. Der TSV Kandel sicherte sich ein 38:33 gegen die SG Waiblingen/Korb. Herzogenaurach setzte sich mit 26:20 gegen den TSV Haunstetten durch, der TuS Metzingen II gewann mit 23:21 gegen die SG Ottersheim.

Die Spielberichte der Nordstaffel:




Die Spielberichte der Oststaffel



Die Spielberichte der Südstaffel:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: