News sendenPDF öffnen

17.01.2018 14:32 Uhr - 3. Liga Nord - etb

3. Liga der Frauen kompakt: Spitzenreiter bleiben vorn

Der SV Grün-Weiß Schwerin verpasste am Wochenende einen Sieg nur knapp.Der SV Grün-Weiß Schwerin verpasste am Wochenende einen Sieg nur knapp.
Quelle: Ralf Grünwald
Am vergangenen Wochenende war wieder Spielbetrieb in den vier Drittligastaffeln angesagt. Die Spitzenreiter verteidigten ihre Positionen und auch in den Tabellenkellern gab es wenig Bewegung. Während der TuS Lintfort weiterhin ohne Minuspunkt bleibt, konnte der VfL Stade auch nach dem Jahreswechsel noch keinen Zähler einfahren...

Im Norden führt der Buxtehuder SV II nach dem 31:18-Sieg gegen den MTV Altlandsberg die Tabelle an. Gefolgt wird die Bundesligareserve des BSV vom Frankfurter HC, der sich am vergangenen Samstag mit 31:20 gegen den VfL Stade durchsetzte und nun 19:5 Punkte auf seinem Konto hat. Der SV Henstedt-Ulzburg und der TSV Nord Harrislee nehmen mit jeweils 18:6 Zählern die Ränge drei und vier ein. Beide konnten auch am Wochenende punkten - der SVHU zu hause gegen den TV Oyten beim 29:24 und der TSV gegen Jörl-Doppeleiche Viöl mit dem 27:20. Der TSV Travemünde sicherte sich nach einer starken Aufholjagd im zweiten Durchgang - der Pausenrückstand betrug fünf Tore - einen knappen 26:25-Sieg bei Grün-Weiß Schwerin, bleibt aber dennoch auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der TSV Owschlag bezwang den TSV Wattenbek mit 29:22.

Der Spitzenreiter der Oststaffel, die HSG Gedern-Nidda, hatte an diesem Wochenende spielfrei, steht mit 19:3 Punkten aus elf Spielen aber weiterhin ganz oben. Auf Platz zwei schob sich der HC Leipzig, der den SC Markranstädt am vergangenen Sonntag beim 36:19 in die Schranken wies. Auch die SG Mainz-Bretzenheim ließ keinen Zweifel aufkommen beim 27:14-Erfolg gegen die TSG Eddersheim. Mit fünf Toren Abstand unterlag Schlusslicht HSG Plesse-Hardenberg beim 19:24 gegen Germania Wetzlar. Der TSV Birkenau holte sich ein 22:19 gegen den HV Chemnitz und die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus und die HSG Kleenheim teilten sich beim 25:25 die Punkte.

Bereits am Freitag trafen der TB Wülfrath und der 1. FC Köln aufeinander. Die Gäste gewannen mit 25:16 und befinden sich nun punktgleich mit dem HSV Solingen-Gräfrath auf dem dritten Platz. Letzterer distanzierte die HSG Blomberg-Lippe deutlich beim 31:25. Torreich waren die beiden Begegnungen zwischen dem SFN Vechta und Borussia Dortmund II beim 31:37 und zwischen Bayer Leverkusen II und dem TV Aldekerk, die sich beim 34:34 die Punkte teilten. Auch der VfL Oldenburg II und die Sauerland Wölfe trennten sich beim 25:25 mit einem Unentschieden. Nach dem 32:19 gegen den PSV Recklinghausen befindet sich der TuS Lintfort weiterhin ohne Minuspunkt an der Tabellenspitze.

Der Spitzenreiter der 3. Liga Süd, die SG BBM Bietigheim, musste am vergangenen Sonntag ein 28:28-Unentschieden gegen die HSG Freiburg hinnehmen. Der ESV Regensburg konnte seinen Pausenrückstand egalisieren und sich schließlich beim 27:27 bei der TSG Ketsch II einen Punkt holen. Auch aus der Partie TuS Metzingen II gegen Herzogenaurach ging mit dem 18:18 kein Sieger hervor. Tabellenschlusslicht SG Ottersheim unterlag nur knapp gegen den TSV Kandel. Am Ende stand ein 23:22 auf der Anzeigetafel. Etwas deutlicher gewann der TV Möglingen beim 30:27 gegen die SG Waiblingen/Korb. Der TSV Haunstetten setzte sich mit 23:19 gegen den SV Allensbach durch.

Die Spielberichte aus der Nordstaffel:



Die Spielberichte aus der Weststaffel:



Die Spielberichte aus der Südstaffel:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!




Meistgelesen:



Lesen Sie auch: