News sendenPDF öffnen

14.02.2018 16:36 Uhr - 3. Liga Ost - Volkmar Köhler

Johannes Wohlrab wird neuer Trainer bei Ost-Drittligist SG Kleenheim

Der Nachfolger für Julian Reusch steht festDer Nachfolger für Julian Reusch steht fest
Quelle: Volkmar Köhler
Die Entscheidung ist gefallen: Johannes Wohlrab wird Nachfolger von Julian Reusch, der absprachegemäß nach dieser Saison bei den Kleenheimer Drittliga-Frauen sein Amt niederlegen wird. Mit Wohlrab hat der Verein nun den aktuellen Coach der eigenen Oberliga-Männermannschaft verpflichtet.

Die SG Kleenheim hat einen möglichen Weggang des in den letzten Jahren so wertvollen Trainers Johannes Wohlrab verhindert. Der 31-jährige Berufsschullehrer an der Berufsschule Gießen, der aktuell noch ein Master-Studium dranhängt, hatte im November vergangenen Jahres sein Ausscheiden am Ende dieser Saison nach dann fünf Jahren beim Männer-Oberligisten SG Kleenheim bekannt gegeben.

Seit dieser Entscheidung schossen die Spekulationen um Wohlrabs Trainer-Zukunft quasi wie wild ins Kraut. Das hat nun ein Ende. Johannes Wohlrab übernimmt am Ende dieser Saison die erste Frauenmannschaft der SG Kleenheim in der 3.Liga Ost, die er nach dem Ausscheiden von Tobias Lambmann kurz vor dieser Saison schon einmal für vier Wochen überaus erfolgreich (7:1 Punkte) gecoacht hatte. Die SG Kleenheim hat damit die wichtigste Personalie im Frauenbereich geschlossen.

"Johannes war unser Wunschkandidat. Wir sind sehr froh, dass er sich trotz anderer Angebote für uns entschieden hat", erklärte Kleenheims Sportlicher Leiter Christian Straßheim, der mit dem neuen Teammanager der Spielgemeinschaft aus Niederkleen, Oberkleen und Ebersgöns, Oliver Schuch, schon eine zeitlang an dieser Lösung gearbeitet hatte.

Wohlrab zu seiner neuen Aufgabe: "Ich sehe im Frauenbereich des Vereins große Möglichkeiten, um langfristig erfolgreich und strukturell zu arbeiten. Die SG Kleenheim gehört in der 3.Liga zu den besten Adressen und top Teams. Diese Position wollen wir, wenn möglich, weiter festigen und stabilisieren!"

Wohlrab begann als Spieler bei der SG Kleenheim, spielte von 1981 bis 2001 seit den Minis in den Jugendmannschaften, von 2001 bis 2003 zeigte der Mittelmann in der B- und A-Jugend des TV Hüttenberg sein Können. Zu seinen Stärken als Rückraumspieler gehörten seine Körpertäuschungen. Als Spieler ist er als A-Jugendlicher mit der zweiten Männermannschaft unter Bodo Schindel und dann Markus Häuser von der Bezirksliga B bis in die Bezirksoberliga aufgestiegen.

Unter ?Ecki? Mack schaffte er mit der ersten Männermannschaft den Aufstieg von der Landesliga in die Oberliga. 2011 gehörte er unter Trainer Walter Don, den er heute noch als seinen "Mentor? bezeichnet, zum Kader im einzigen Drittliga-Jahr der Kleenheimer Männer (2011/12). Danach spielte er eine halbe Saison für den Nachbarn TSV Lang-Göns in der Landesliga.

Parallel dazu lief schon die Trainerlaufbahn von "Jo" Wohlrab, der von 2009 bis 2013 mit Jens Neumeyer als Co-Trainer die zweite Frauenmannschaft coachte. 2013/14 war er Spielertrainer der SG Kleenheim II in der Bezirksliga A, seit 2014 steht er bis auf den heutigen Tag als Trainer beim Männer-Oberligisten SG Kleenheim in der Verantwortung.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!




Meistgelesen:



Lesen Sie auch: