- Anzeige -

Übersicht

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
Montenegro27:36
Frankreich
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Statistik

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
Montenegro:
Frankreich
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Spielfilm:


Scorer:
Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
Montenegro:
Frankreich
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Spielfilm:


Bisherige Begegnungen:
13.01.2013WMMontenegro - Frankreich20:32
11.01.2008LSMontenegro - Frankreich29:24

3 Spiele(g/u/v)
Montenegro(1/0/2)
Frankreich(2/0/1)

Spielbericht

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
Montenegro:
Frankreich
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Männer · Europameisterschaft · Saison 2021/2022
3. Spieltag · 24.01.2022 · 20:30 Uhr
· Zuschauer : 4582
Live im TV auf Eurosport

Spielfilm:


24.01.2022 - mao
Dika Mem war bester französischer Werfer und traf insgesamt siebenmal.
Trotz roter Karte für Vincent Gerard: Frankreich feiert Kantersieg über Montenegro
Olympiasieger Frankreich hat einen Sieg vor dem richtungsweisenden Duell mit Dänemark eingefahren. Les Bleus starteten holprig ins Spiel und gerieten in den ersten zehn Minuten mehrfach in Rückstand. Montenegro war in dieser Phase griffig und spielte leidenschaftlich. Besonders Nebojsa Simic zeigte im ersten Durchgang erneut eine exzellente Leistung, konnte dann aber nicht verhindern, dass Frankreich bis zur Pause auf vier Treffer davonzog. In der zweiten Halbzeit distanzierten sich Les Bleus Tor um Tor und dominierten Montenegro, das mit der individuellen Klasse des Olympiasiegers nicht mithalten konnte. Spieler des Spiels wurde Nikola Karabatic, der insgesamt viermal traf.

News