- Anzeige -

Übersicht

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
SG Flensburg-H.33:29
Paris St. Germain
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV)

Spielfilm:
1:0 (2.), 2:1 (3.), 3:2 (5.), 4:3 (7.), 5:3 (8.), 5:4 (10.), 6:4 (11.), 6:5 (12.), 7:5 (13.), 8:5 (14.), 8:6 (15.), 9:6 (17.), 9:7 (19.), 9:8 (20.), 9:9 (21.), 9:10 (23.), 9:11 (24.), 9:12 (25.), 10:12 (26.), 11:13 (27.), 12:13 (28.), 13:14 (29.), 13:14 (HZ), 14:14 (31.), 16:14 (33.), 17:14 (34.), 17:15 (35.), 20:15 (38.), 20:17 (39.), 21:18 (40.), 22:19 (42.), 23:20 (44.), 25:20 (46.), 26:21 (48.), 27:22 (50.), 28:24 (53.), 29:25 (54.), 30:26 (55.), 31:27 (56.), 33:27 (58.), 33:29 (EN)

Statistik

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
SG Flensburg-H.:
Paris St. Germain
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV)

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV) -1

Spielfilm:


Scorer:
Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
SG Flensburg-H.:
Paris St. Germain
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV)

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV) -1

Spielfilm:


Bisherige Begegnungen:


14 Spiele(g/u/v)
SG Flensburg-H.(5/0/9)
Paris St. Germain(9/0/5)

Vorbericht

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
SG Flensburg-H.:
Paris St. Germain
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV)

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV) -1

Spielfilm:


29.09.2017 - PM SG
Flensburg erwartet CL-Top-Favoriten: "Keine Mannschaft individuell so stark besetzt wie Paris"
Mit 2:2 Punkten ist die SG Flensburg-Handewitt in die diesjährige VELUX EHF Champions League gestartet. Am Samstag um 17.30 Uhr geht es gegen Paris Saint-Germain HB darum, sich mit einem zweiten Heimsieg in der FLENS-ARENA dem Achtelfinale der europäischen Königsklasse anzunähern. Es wird verdammt schwer: Der französische Meister wird als heißer Kandidat für den Gesamtsieg in der Königsklasse gehandelt. "Mit Rodrigo Corrales und Sander Sagosen sind die Franzosen noch stärker geworden", glaubt Lasse Svan. "Außerdem werden sie besonders heiß sein, da sie die VELUX EHF Champions League nun endlich gewinnen wollen." SG Trainer Maik Machulla stellt klar: "Keine Mannschaft ist individuell so stark besetzt wie Paris."

Spielbericht

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
SG Flensburg-H.:
Paris St. Germain
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV)

Männer · Champions League · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 30.09.2017 · 17:30 Uhr
Flens-Arena Flensburg (Campushalle) · Zuschauer : 5500
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV) -1

Spielfilm:


30.09.2017 - Christian Ciemalla
Rasmus Lauge und die SG waren im zweiten Abschnitt nicht aufzuhalten
Spektakel: Glänzende Flensburger hängen Paris Saint-Germain ab
Ein packendes Duell sahen die Zuschauer in Flensburg, der Vergleich zwischen der SG Flensburg-Handewitt und Paris Saint-Germain hatte alles was ein "Match of the Week" benötigt, zu dem es die VELUX EHF Champions League im Vorfeld gemacht hatte. Herausragende Torhüter, sehenswerte Treffer, starke Deckungsleistungen und einen Spielverlauf mit unterschiedlichen Phasen. Nach einem 9:6 kassierte Flensburg sechs Tore in Serie, nach dem Seitenwechsel wurde dann aber aus einem 13:14 ein 20:15 und diesen Vorsprung verteidigten die Norddeutschen in einem intensiven Fight auch dank eines überragenden Mattias Andersson, einer Offensive, die zwanzig Treffern im zweiten Abschnitt erzielte, und einer geschlossenen Teamleistung - bis zum 33:29-Endstand.

News