- Anzeige -

Übersicht

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
Elverum Handball30:31
THW Kiel
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Statistik

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
Elverum Handball:
THW Kiel
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Spielfilm:


Scorer:
Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
Elverum Handball:
THW Kiel
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Spielfilm:


Bisherige Begegnungen:

2 Spiele(g/u/v)
Elverum Handball(0/0/2)
THW Kiel(2/0/0)

Spielbericht

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
Elverum Handball:
THW Kiel
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Männer · Champions League · Saison 2021/2022
11. Spieltag · 17.02.2022 · 18:45 Uhr
· Zuschauer : 8532
Live als Internet-Stream auf DAZN

Spielfilm:


17.02.2022 - mao
) nimmt nach dem Schlusspfiff Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker (l) und Physiotherapeut Markus Engelmann (r) freudestrahlend in die Arme.
THW Kiel erkämpft sich im Hexenkessel von Lillehammer zwei Punkte gegen Elverum
Der THW Kiel hat sich in Norwegen einer harten Aufgabe stellen müssen: Elverum hatte keine Probleme, das hohe Niveau des deutschen Rekordmeisters mitzugehen und gab in der ersten Halbzeit durchgehend den Ton an. Dem Team von Klaus-Dieter Petersen, der das Corona-positive Trainerteam vertrat, gelang bis zur Pausensirene nicht eine Führung. In der zweiten Hälfte wurde der THW dominanter und konnte sich einen Vorsprung erarbeiten - und diesen dann behaupten. Besonders Niklas Landin zeigte eine atemberaubende Leistung und machte den Unterschied im Duell mit dem norwegischen Meister aus. Am Ende bejubelte der THW ein 31:30, das Landin mit der Schlusssirene festgehalten hatte.

News