Teamfoto SC Magdeburg 2019/20
<br /><br />
<b>hintere Reihe von links:</b> Torwarttrainer Tomas Svensson, Filip Kuzmanovski, Zeljko Musa, Erik Schmidt, Piotr Chrapkowski, Christoph Steinert
<br /><br />
<b>mittlere Reihe von links:</b> Co-Trainer Yves Grafenhorst, Marko Bezjak, Moritz Preuss, Michael Damgaard, Christian O´Sullivan, Albin Lagergren, Betreuer Felix Eckert, Physiotherapeut Andreas Grothe
<br /><br />
<b>untere Reihe von links:</b> Chefcoach Bennet Wiegert, Daniel Pettersson, Matthias Musche, Jannick Green, Tobias Thulin, Tim Hornke, Lukas Mertens, Osteopath Frank Höhne
<br /><br />

Nr.  sortieren nach Nummer
12
16
6
22
11
3
18
34
24
25
5
8
23
2
21
95
17
Teamfoto SC Magdeburg 2019/20
<br /><br />
<b>hintere Reihe von links:</b> Torwarttrainer Tomas Svensson, Filip Kuzmanovski, Zeljko Musa, Erik Schmidt, Piotr Chrapkowski, Christoph Steinert
<br /><br />
<b>mittlere Reihe von links:</b> Co-Trainer Yves Grafenhorst, Marko Bezjak, Moritz Preuss, Michael Damgaard, Christian O´Sullivan, Albin Lagergren, Betreuer Felix Eckert, Physiotherapeut Andreas Grothe
<br /><br />
<b>untere Reihe von links:</b> Chefcoach Bennet Wiegert, Daniel Pettersson, Matthias Musche, Jannick Green, Tobias Thulin, Tim Hornke, Lukas Mertens, Osteopath Frank Höhne
<br /><br />

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Tobias Alexander Gustav Thulin
Filip Kuzmanovski
Christoph Steinert
Erik Schmidt
Moritz Preuss
Tim Hornke
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Phil Döhler
Dario Quenstedt
Alexander Reimann
Robert Weber
Carlos Molina Cosano
Mads Christiansen
Ignacio Plaza Jimenez
Hannes Bransche
Name  sortieren nach Name
Mads Christiansen
Phil Döhler
Carlos Molina Cosano
Ignacio Plaza Jimenez
Dario Quenstedt
Alexander Reimann
Robert Weber
Luka Baumgart
Niklas Danowski
Justus Kluge
Justin Kurch
Juan Muñoz de la Peña
Gleb Kalarasch
Yves Grafenhorst
Nemanja Zelenovic
Jacob Bagersted
Finn Lemke
Florian Link
Alexander Saul
Fabian van Olphen
Johannes Wasielewski
Tim Wiebe
Philip Ambrosius
Andre Czech
Tomasz Gebala
Maciej Gebala
Michael Haaß
Jure Natek
Andreas Rojewski
Jens Schöngarth
Vincent Sohmann
Bruno Zimmermann
Nico Richter
Julian Schulze
Espen Lie Hansen
Bartosz Jurecki
Maximilian Janke
Tim Ackermann
Daniel Gerrit Eijlers
Tim Hornke
Stefan Kneer
Thomas Knorr
Kjell Landsberg
Marco Antonio Oneto Zuñiga
Bennet Wiegert
Bert Hartfiel
Sven Vogel
Kristian Asmussen
Thees Glabisch
Björgvin Gustavsson
Markus Hammerschmidt
Marius Kastening
Moritz Schäpsmeier
Stian Hauge Tönnesen
Philipp Weber
Ales Pajovic
Lennart Carstens
Damir Doborac
David Hansen
Einar Hólmgeirsson
Zsolt Balogh
Steffen Coßbau
Dennis Krause
Benjamin Meschke
Dario Quenstedt
Patrick Schulz
Niklas Sommermeier
Felix Storbeck
Ruwen Thoke
Fabian Böhm
Frank Grohmann
Damien Kabengele
Jürgen Müller
Sebastian Munzert
Marc Oswald
Thorsten Salzer
Christoph Steinert
Christoph Theuerkauf
Norman Flödl
Frank Grohmann
Nicolay Hauge
Silvio Heinevetter
Hannes Lindt
Dario Quenstedt
Christian Sprenger
Alexandros Vasilakis
Tobias Rindert
Ole Erevik
Marc Hohenberg
Alexander Hübe
Peter Jungwirth
Cedric Largent
Karol Bielecki
Grzegorz Tkaczyk
Joël Abati
Johannes Bitter
Erik Göthel
Kevin Jahn
Carsten Kommoß
Stefan Kretzschmar
Oleg Kuleschow
Valdas Novickis
Oliver Roggisch
Niklas Sommermeier
Arnor Atlason
Maciej Dmytruszynski
Kevin Jahn
Alexander Oelze
Markus Richwien
Sigfus Sigurdsson
Renato Vugrinec
Torsten Friedrich
Christian Schöne
Stephan Just
Stefan Kloppe
Robert Lux
Nenad Perunicic
Bennet Wiegert
Martin Ziemer
Sune Duevang Agerschou
Christian Gaudin
Uwe Mäuer
Anthony Pistolesi
Andreas Stange
Olafur Stefansson
Guéric Kervadec
Sven Liesegang
Maik Machulla
Henning Fritz
Erik Göthel
Wjatscheslaw Atawin
Vigindas Petkevicius
Almantas Savonis
Marco Stange
Heiner Benecke
Andreas Rastner
Uwe Seidel
Holger Winselmann
Lars Beyreis
Jens Kürbis
Peter Pysall
Markus Pregler
Holger Dorst
Jörg Engelhardt
Peter Pysall
Ingolf Wiegert
Uwe Ziegler
Uwe Beye
Ulf Brothuhn
Jörg Brech
Günter Dreibrodt
Reiner Baumgart
Gerd Uecker
SpielResultat
SC Magdeburg - Northeimer HC
1. Spieltag (DHB-Pokal)
41:26
(27:10)
SC Magdeburg - VfL Eintracht Hagen
2. Spieltag (DHB-Pokal)
46:17
(20:6)
SC Magdeburg - HBW Balingen-W.
1. Spieltag (1. Bundesliga)
38:26
(17:12)
TBV Lemgo Lippe - SC Magdeburg
2. Spieltag (1. Bundesliga)
24:32
(15:12)
SC Magdeburg - HSG Nordhorn-Lingen
3. Spieltag (1. Bundesliga)
39:27
(21:13)
SC Magdeburg - THW Kiel
4. Spieltag (1. Bundesliga)
32:31
(18:19)
MT Melsungen - SC Magdeburg
5. Spieltag (1. Bundesliga)
31:29
(16:13)
SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen
6. Spieltag (1. Bundesliga)
28:32
(13:14)
HSG Wetzlar - SC Magdeburg
7. Spieltag (1. Bundesliga)
29:28
(15:13)
Füchse Berlin - SC Magdeburg
3. Spieltag (DHB-Pokal)
31:30
(15:16)
SC Magdeburg - Frisch Auf Göppingen
8. Spieltag (1. Bundesliga)
30:21
(16:14)
TSV Hannover-Burgdorf - SC Magdeburg
9. Spieltag (1. Bundesliga)
31:28
(15:14)
SC Magdeburg - TVB Stuttgart
10. Spieltag (1. Bundesliga)
33:28
(13:14)
HC Erlangen - SC Magdeburg
13. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC DHfK Leipzig - SC Magdeburg
11. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - GWD Minden
12. Spieltag (1. Bundesliga)
-
Górnik Zabrze - SC Magdeburg
5. Spieltag (EHF-Pokal)
-
SC Magdeburg - Füchse Berlin
14. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - Górnik Zabrze
6. Spieltag (EHF-Pokal)
-
Eulen Ludwigshafen - SC Magdeburg
15. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - SG Flensburg-H.
16. Spieltag (1. Bundesliga)
-
Bergischer HC - SC Magdeburg
17. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - MT Melsungen
18. Spieltag (1. Bundesliga)
-
HSG Nordhorn-Lingen - SC Magdeburg
19. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - HSG Wetzlar
20. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - Eulen Ludwigshafen
31. Spieltag (1. Bundesliga)
-
HBW Balingen-W. - SC Magdeburg
25. Spieltag (1. Bundesliga)
-
Rhein-Neckar Löwen - SC Magdeburg
32. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - HC Erlangen
26. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - Bergischer HC
33. Spieltag (1. Bundesliga)
-
TVB Stuttgart - SC Magdeburg
27. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SG Flensburg-H. - SC Magdeburg
21. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - TBV Lemgo Lippe
28. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - TSV Hannover-Burgdorf
22. Spieltag (1. Bundesliga)
-
THW Kiel - SC Magdeburg
29. Spieltag (1. Bundesliga)
-
Füchse Berlin - SC Magdeburg
23. Spieltag (1. Bundesliga)
-
GWD Minden - SC Magdeburg
30. Spieltag (1. Bundesliga)
-
SC Magdeburg - SC DHfK Leipzig
24. Spieltag (1. Bundesliga)
-
Frisch Auf Göppingen - SC Magdeburg
34. Spieltag (1. Bundesliga)
-

SC Magdeburg

Die SCM-Handballer gehen 2018 in ihre 28. Bundesliga-Saison. Als einziger Verein der neuen Bundesländer konnte sich der SC Magdeburg dauerhaft in der 1. Bundesliga etablieren. Die Deutsche Meisterschaft 2001, der Gewinn der Champions-League 2002, der DHB-Pokalsieg 2016 und der dreimalige Sieg im EHF-Cup sprechen dafür, dass Magdeburg nach wie vor zu den interessanten Adressen im deutschen Handballsport gehört. Der SC Magdeburg beendete die letzte Saison auf Platz 4 in der Deutschen Eliteliga und konnte sich unter den Top-Teams etablieren. Magdeburg stand im Final4 des DHB-Pokals und des EHF-Cups - ein Titelgewinn blieb jedoch aus. Für die erneute Teilnahme am EHF-Cup reichte es dennoch. Für die Saison 2018/2019 verpflichtete der SCM mit Albin Lagergren und Ignacio Plaza Jimenez interessante Leute, während Zelenovic (nach Göppingen), Kalarash (nach Skopje) den SCM verlassen haben.

Gründungsjahr: 1955

Tickets:
Dauerkarten: Stehplatz 129,00 EUR, Sitzplatz 169,00 bis 479,00 EUR
Einzelkarte: Stehplatz 13,00 EUR, Sitzplatz 14,00 bis 49,00 EUR

Nationale Erfolge

10 x DDR-Meister: 1970, 77, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 88, 91
Deutscher Meister: 2001

5 x DHV-Pokalsieger 1970, 77, 78, 84, 90
DHB-Pokalsieger: 1996, 2016

Supercup: 1996, 2001 Deutschland-Pokalsieger: 1990 (TV Milbertshofen)


Internationale Erfolge:

Europapokal der Landesmeister/Champions League:
1978 (28:22 gegen Slask Wroclaw), 1981 (23:25 und 29:18 gegen Slovan Ljubljana), 2002 (21:23 und 30:25 gegen KC Veszprem)

Vereins-EM: 1981 (TuS Nettelstedt), 2001 (SDC San Antonio), 2002 (KC Veszprem)
EHF- Pokal: 1999 (CBM Valladolid), 2001 (RK Metkovic), 2007 (BM Aragon)

2. Platz Golden Globe (Vereins-WM) 2002


Spielstätte:GETEC-Arena (Bördelandhalle) Magdeburg
Adresse:Berliner Chaussee 32
39114 Magdeburg
Baujahr:1997
Telefon:593450
Internet:www.mvgm.de/de/getec-arena/
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:7100

Die GETEC-Arena, damals noch Bördelandhalle, entworfen von den Architekten Blöcher, Krawinkel und Kroht, wurde 1997 fertiggestellt und ist die größte Veranstaltungshalle in Sachsen-Anhalt. Die als Stahlkonstruktion errichtete Halle ist mit einer Aluminium-Glas-Fassade verkleidet und befindet sich in der Nähe des Ernst-Grube-Stadions im ostelbischen Stadtteil Brückfeld. Das Erscheinungsbild der Halle wirkt, auch durch die starke Betonung der Konstruktion, sachlich und kompakt und wird im Inneren vor allem durch die steil aufragenden Tribünen geprägt.

Als Heimmannschaft bestreitet der SC Magdeburg seine Spiele in der GETEC-Arena, die zudem für andere Großveranstaltungen wie Fernsehshows und Boxveranstaltungen genutzt wird. Ein Ausbau vor der WM 2007 hatte aufgrund von Verzögerungen in der Planung nicht realisiert werden können und sollte eigentlich nach der WM folgen. Dabei sollte die Zuschauerkapazität auf 11.000 Plätze erhöht werden. Diese Pläne scheinen aber nicht mehr aktuell zu sein.

Am 30. Juni 2011 wurde die Bördelandhalle offiziell in GETEC-Arena umbenannt. Der Magdeburger Energiedienstleister GETEC AG hat die Namensrechte an der Bördelandhalle für zunächst fünf Jahre erworben. Im vergangenen Jahr 2016 wurden die Namensrechte für 5 Jahre verlängert.
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild

Zuschauer Heimspiele38031
Zuschauer Auswärtsspiele19290
Tore Heim : Gegentore Heim200 : 165
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts117 : 115
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Tim Hornke (25/33/75.8%)
Sünder (Punkte)Piotr Chrapkowski (22)
Höchster Sieg gegenHBW Balingen-W. (38:26)
Höchste Niederlage gegenRhein-Neckar Löwen (28:32)