- Anzeige -

TSV St. Otmar St. Gallen - Vereinsprofil

Kader

Mannschaftsfoto TSV St. Otmar St. Gallen 2010/11

Nr.  sortieren nach Nummer

Zugänge & Abgänge

News

Spielplan

SpielResultat
GC Amicitia Zürich - TSV St. Otmar St. Gallen
4. Spieltag (Swiss Handball League)
28:32
(14:14)
TSV St. Otmar St. Gallen - BSV Bern
3. Spieltag (Swiss Handball League)
37:32
(21:16)
Wacker Thun - TSV St. Otmar St. Gallen
2. Spieltag (Swiss Handball League)
33:31
(15:15)
TSV St. Otmar St. Gallen - HSC Suhr Aarau
1. Spieltag (Swiss Handball League)
29:26
(14:15)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele1055
Zuschauer Auswärtsspiele1630
Tore Heim : Gegentore Heim417 : 406
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts390 : 371
Höchster Sieg gegenTV Endingen (28:39)
Höchste Niederlage gegenKadetten Handball (25:37)

Informationen zu TSV St. Otmar St. Gallen

TSV St. Otmar St. Gallen

Der TSV St. Otmar St. Gallen ist ein polysportiver Verein in St. Gallen (Schweiz) und eine der bedeutendsten Sportvereinigungen der Ostschweizer Metropole. Er umfasst sieben Sportabteilungen. Die bekannteste ist die Abteilung Handball. Das Fanionteam spielt in der Swiss Handball League (SHL). Die Juniorenabteilung ist eine der erfolgreichsten in der Schweiz. Seine Spiele trägt St. Otmar in der Kreuzbleiche-Halle in St. Gallen aus.

Vereinsgeschichte

Der Verein wurde 1924 als Turnverein gegründet. An einer Handballmeisterschaft beteiligte sich St. Otmar erstmals 1942 und belegte in der damals ausgetragenen Feldhandball-Meisterschaft den 3. Rang. 1949 wurde erstmals im Winter eine Hallenhandball-Meisterschaft (als St. Gallische Meisterschaft) ausgetragen, während im Sommer weiter Feldhandball gespielt wurde.
1952 belegte das Fanionteam an der ersten Schweizer Meisterschaft in der Halle den 2. Rang in der Nationalliga B, Gruppe Ost. Den Schweizer Meistertitel erreichte St. Otmar erstmals 1971. Weitere 6 nationale Titel folgten, letztmals 2001. Der grösste Erfolg der Vereinsgeschichte wurde 1987 mit der Finalteilnahme im Europacup der Meister erreicht werden. Auf dem Weg dorthin wurde überraschend der deutsche Meister TV Grosswallstatt aus dem Rennen geworfen.
In der abgelaufenen Meisterschaft 2009/10 erreichte das Team den 5. Schlussrang.

Erfolge

Schweizer Supercupsieger 2000, 2001
Hallenhandball-Schweizermeister 1971, 1973, 1974, 1981, 1982, 1986, 2001
Schweizer Hallenhandball-Cupsieger 1980, 1981, 2000, 2001
Feldhandball-Schweizermeister 1964, 1968, 1969, 1970, 1971
Schweizer Feldhandball-Cupsieger 1961, 1968, 1971, 1972
Europacup-Finalist 1982
Europacup-Halbfinalist 1987, 2005, 2009


Halle

Spielstätte:Sporthalle Kreuzbleiche, St. Gallen
Adresse:.
. St. Gallen (SUI)
Zuschauer:4500

Bildergalerie