- Anzeige -

Tschechien - Vereinsprofil

Kader

Tschechien - Teamfoto  - EHF EURO 2022

Nr.  sortieren nach Nummer
1
61
71
2
26
5
21
32
34
3
19
39
7
17
40
18
23
37
96
31

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Karel Smid
Lukas Morkovsky
Vit Reichl
Vaclav Franc
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Stepan Zeman

News

Spielplan

SpielResultat
Nordmazedonien - Tschechien
2. Spieltag (Weltmeisterschaft)
27:25
(14:12)
Tschechien - Nordmazedonien
1. Spieltag (Weltmeisterschaft)
24:24
(10:13)
Tschechien - Schweden
3. Spieltag (Europameisterschaft)
27:27
(11:12)
Tschechien - Bosnien-H.
2. Spieltag (Europameisterschaft)
27:19
(12:9)
Spanien - Tschechien
1. Spieltag (Europameisterschaft)
28:26
(14:11)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele3362
Zuschauer Auswärtsspiele1173
Tore Heim : Gegentore Heim54 : 46
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts26 : 28
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Jakub Hrstka (3/3/100%)
Sünder (Punkte)Leos Petrovsky (12)
Höchster Sieg gegenBosnien-H. (27:19)
Höchste Niederlage gegenSpanien (28:26)

Informationen zu Tschechien

Die Tschechische Republik ist seit 1992 Mitglied in der IHF. Ihre besten Jahre hatten die Tschechen noch im langjährigen Verbund mit der Slowakei als CSSR zwischen 1954 und 1974. 40 Jahre vor dem jetzigen WM-Turnier feierten die Tschechen in Schweden mit dem Titelgewinn ihren bislang größten Erfolg. Zuvor waren sie bereits zwei Mal Zweiter (1958, 1961) und zwei Mal Dritter (1954, 1964). Und 1972 in München erspielte sich die CSSR bei der Rückkehr des Handballs ins olympische Programm Silber nach einer 16:21-Niederlage gegen Jugoslawien. An diese Erfolge konnten die Tschechen nicht wieder anknüpfen. Seit ihrer Eigenständigkeit und der Mitgliedschaft in der IHF war Tschechien viermal für eine WM qualifiziert. Rang acht 1995 in Island war dabei die beste Platzierung. Bei bisher vier Teilnahmen an Europameisterschaften war Platz sechs 1996 das beste Ergebnis.

Zahlreiche tschechische Nationalspieler spielen in Deutschland. Nach Meinung vieler Experten verfügt Tschechien seit langem wieder über eine Mannschaft, die bei einer WM oder EM für Furore sorgen kann. Kreisspieler David Juricek aus Montpellier, Rechtsaußen Jan Filip aus Nordhorn, Filip Jicha vom THW Kiel sowie das bärenstarke Torhütertrio Galia (Göppingen), Slaby (Balingen/Weilstetten) und Stochl (Füchse Berlin) garantieren Qualität.


Medaillen bei internationalen Großturnieren



Olympia (1):
Gold:
Silber: 1972*
Bronze:

Weltmeisterschaft (5):
Gold: 1967*
Silber: 1958*, 1961*
Bronze: 1954*, 1964*

Europameisterschaft ():
Gold:
Silber:
Bronze:



Bilanz bei internationalen Großturnieren


Olympia: 1936 (-), 1972 (2), 1976 (7), 1980 (-), 1984 (-), 1988 (6), 1992 (9), 1996 (-), 2000 (-), 2004 (-), 2008 (-), 2012 (-), 2016 (-), 2020 (-)

Weltmeisterschaft: 1938 (-), 1954 (3), 1958 (2), 1961 (2), 1964 (3), 1967 (1), 1970 (7), 1974 (6), 1978 (11), 1982 (10), 1986 (13), 1990 (7), 1993 (7), 1995 (8), 1997 (11), 1999 (-), 2001 (18), 2003 (-), 2005 (10), 2007 (12), 2009 (-), 2011 (-), 2013 (-), 2015 (17), 2017 (-), 2019 (-), 2021 (-)

Europameisterschaft: 1994 (-), 1996 (6), 1998 (10), 2000 (-), 2002 (8), 2004 (11), 2006 (-), 2008 (13), 2010 (8), 2012 (14), 2014 (15), 2016 (-), 2018 (6), 2020 (12), 2022 (13)

* -1994 Teil der Tschechoslowakei

Bildergalerie