Nr.  sortieren nach Nummer
1
94
11
22
13
3
5
10
14
23
2
20
34
9
24
15
52
88
7
17

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Ui-Beom Pyun
Dong-Uk Kim
Jae-Yong Park
Hyung-Jin Ji
Han-Sol Lee
Gi-Min Kim
Dong-Hyun Jang
Seung-Hyun Seo
Ming-Yu Kim
Jin-Young Kim
Dong-Kwang Park
Sung-Wook Nam
Beom-Mun Choi
Young-Jun Park
Kwang-Soon Park
Jae-Seo Lim
Yo-Seb Lee
Tan Kang
Jeongu Kang
Yeon-Bin Kim
Hyeon-Ho Seo
Tae-Hun Jo
Seung Park
Dong-Myung Kim
Jae-Wan Jeong
Chang-Eun Ku
Jong-Gon Pak
Song-Jin Ri
Kyong-Song Ri
Yong-Myong Ri
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Ui-Beom Pyun
Han-Sol Lee
Ming-Yu Kim
Jin-Young Kim
Sung-Wook Nam
Yo-Seb Lee
Jae-Seo Lim
Yeon-Bin Kim
Hyeon-Ho Seo
Seung Park
Dong-Uk Kim
Gi-Min Kim
Name  sortieren nach Name
Hyo Won Eom
Han Jeong
Yi-Kyeong Jeong
Il-Koo Kang
Dong-Cheol Kim
Se-Ho Kim
Dong-Myung Lee
Eun-Ho Lee
Duk-Jun Lim
Yun-Suk Oh
Chan-Young Park
Young-Gil Park
Kyung-Suk Park
Jung-Geu Park
Chan-Yong Park
Ci-Yeol Yoon
Hyun-Chul Cho
Do-Yeop Hwang
Jin Ho Jung
Na-Seong Kim
Hwan-Sung Kim
Jan-Moon Kim
Kyung-Soo Ko
Chang-Woo Lee
Dook-Yu Lee
Jae-Woo Lee
Won-Chul Paek
Min-Ho Yong
Kyung-Min Yoon
Kyung-Shin Yoon
Dong-Geun Yu
Jae-Bok Sim
Tea-Wan Kim
Tea-Young Lee
Sang-Uk Lee
Jun-Hee Lee
Chi-Hyo Cho
Kyung-Tae Han
Suik-Houng Lee
Joon-Hee Lee
Byung-Ho Lee
Jong-Pyo Park
SpielResultat
Korea - Saudi-Arabien
7. Spieltag (Weltmeisterschaft)
26:27
(14:13)
Korea - Japan
6. Spieltag (Weltmeisterschaft)
27:25
(12:14)
Brasilien - Korea
5. Spieltag (Weltmeisterschaft)
35:26
(18:10)
Korea - Serbien
4. Spieltag (Weltmeisterschaft)
29:31
(16:14)
Frankreich - Korea
3. Spieltag (Weltmeisterschaft)
34:23
(17:16)
Russland - Korea
2. Spieltag (Weltmeisterschaft)
34:27
(20:13)
Korea - Deutschland
1. Spieltag (Weltmeisterschaft)
19:30
(10:17)
Korea - Japan
8. Spieltag (Asienspiele)
24:23
(13:12)
Katar - Korea
7. Spieltag (Asienspiele)
27:20
(13:7)
Iran - Korea
6. Spieltag (Asienspiele)
28:34
(12:17)
Korea - Bahrain
5. Spieltag (Asienspiele)
25:27
(11:13)
Hongkong - Korea
4. Spieltag (Asienspiele)
15:40
(7:21)
Korea - Japan
3. Spieltag (Asienspiele)
26:26
(13:13)
Pakistan - Korea
1. Spieltag (Asienspiele)
16:47
(4:26)

Korea

Als Südkorea 1988 in Seoul die Silbermedaille gewann, da stand der damals 15-Jährige Kyung-Shin Yoon noch gebannt in den Zuschauerrängen. Zwei Jahre später stand er dann selbst im Nationalteam, wurde zu einem der besten Handballer der Welt und träumt seither von einer Medaille - vergeblich.

Der 1945 gegründete Verband, der 1960 der IHF beitrat, startete im Vorfeld der Olympischen Spiele in Seoul 1988 eine Großoffensive im Handball, die im Gegensatz zu vielen Bemühungen anderer Länder durchaus nachhaltig war - auch wenn der Handballsport im Land selbst nicht zu den dominierenden Sportarten gehört - dabei stellte der Verband mit Jae-Won Kang und Yoon gleich zwei Welthandballer.

Nach dem Erfolg in Seoul 1988 gelang kein Medaillengewinn bei einer WM oder Olympia, allerdings stellte Korea mit Kang (1986) und Yoon (1995 und 1997) dreimal den Torschützenkönig von Weltmeisterschaften. Yoon war zudem achtmal bester Schütze der Bundesliga und ist mit 2.897 Treffern deren Rekordschütze. 2012 durfte Yoon bei seinen fünften Olympischen Spiele die koreanische Delegation als Flaggenträger ins Stadion führen.

Lesen Sie auch:
» Fünfte Spiele - diesmal mit Flagge: Kyung-Shin Yoon führt Südkorea ins Stadion

Spielstätte:
Adresse:
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild

Tore Heim : Gegentore Heim75 : 76
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts141 : 86
Höchster Sieg gegenPakistan (16:47)
Höchste Niederlage gegenKatar (27:20)