TSV Altenholz

Nr.  sortieren nach Nummer
TSV Altenholz

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Fynn Malte Schröder
Name  sortieren nach Name
Fynn Malte Schröder
Jonas Ottsen
Thies Bergemann
Marcel Möller
Tom Landgraf
Sebastian Firnhaber
Rogerio Moraes Ferreira
Dominik Plaue
Malte Abelmann-Brockmann
Jannick Boldt
Bevan Calvert
Rune Dahmke
Christian Drecke
Stephan Hampel
Florian Hossner
Hendrik Jacobs
Marius Kastening
Kjell Köpke
Maximilian Lipp
Sebastian Opderbeck
Fynn Ranke
Christoph Reinert
Finn Röder
Leon Sasse
Patrick Starke
Malte Yannick Voigt
Thies-Jakob Volquardsen
Nick Weber
Mathis Wegner
Christian Schwarz
Uwe Kalski
Marcel Möller
Mathis Wegner
Lars Bente
Jonas Fischer
Tobias Flindt
Rasmus Gersch
Torge Greve
Philip Kraul
Oliver Offt
Simon Plähn
Thorben Plöhn
Thomas Schibschid
Lukas Stürze
Moritz Weltgen
Robert Wetzel
Tom Wetzel
Thies Bergemann
Florian Bitterlich
Christoph Brandenburg
Sven Dönges
Dirk Elvers
Julius Jöhnk
Tim-Philipp Jurgeleit
Tim Lübker
Morten Michelsen
Malte Samuelsen
Alexander Simon
Yannik Stock
Christoph Brandenburg
Matthias Karbowski
Florian Knust
Michael Krieter
Hendrik Pekeler
Christian Schöppner
Guillaume Schull
Michael Spieker
Daniel Wessig
Alexander Bommes
Jens Häusler
Jürgen Müller
Hauke Müller
Sebastian Munzert
Nikolai Uhl
Alexander Bommes
Rasmus Gersch
Thies Schmalfeld
Daniel Sommerfeld
Björn Alpers
Matthias Bauer
Dennis Klockmann
Wolfgang Schwenke
Florian Töllner
Christoph Wischniewski
Christoph Schindler
Nico Kibat
Jörg-Uwe Lütt
SpielResultat
TSV Altenholz - SC DHfK Leipzig
1. Spieltag (DHB-Pokal)
27:40
(16:22)
Dessau-Roßlauer HV 06 - TSV Altenholz
1. Spieltag (3. Liga Nord-Ost)
-
TSV Altenholz - Handball Hannover-Burgwedel
2. Spieltag (3. Liga Nord-Ost)
-
Oranienburger HC - TSV Altenholz
3. Spieltag (3. Liga Nord-Ost)
-

TSV Altenholz

Vereinsgründung:
Der TSV Altenholz wurde am 21. Mai 1948 mit den Abteilungen Handball und Turnen gegründet.

Letzter Auf-/Abstieg in die ZLN:
Der TSV gehört seit 1995 der ZLN an.

Die Platzierungen der letzten drei Jahre:
ZLN 06/07: 10. Platz
ZLN 07/08: 16. Platz mit Teilnahme Abstiegsrelegation
ZLN 08/09: 15. Platz

Größte Erfolge:


Sonstiges:

Der Verein ist die drittstärkste Handballhochburg in Schleswig-Holstein nach dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt. Die größte Bekanntheit hat der TSV Altenholz seiner Handballabteilung zu verdanken. Der bislang größte Erfolg gelang den Handballern 1975 mit dem Aufstieg in die Handball-Bundesliga Nord. Doch mit nur vier Siegen und 14 Niederlagen musste der TSV Altenholz als Tabellenletzter nach nur einem Jahr wieder in die Regionalliga Nord absteigen. 1981 verpasste der TSV die Qualifikation in die Zweite Bundesliga, die neu eingeführt wurde. Altenholz musste daher ein Jahr drittklassig spielen. Im Jahr 1982 gelang dann erstmals der Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga Nord. Aber bereits nach der Saison 1984/85 ging es wieder zurück in die Regionalliga Nord.

Der Wiederaufstieg gelang dem TSV Altenholz erst acht Jahre später zur Saison 93/94. Doch erneut kam der Abstieg nach nur einer Saison. Die Mannschaft hatte jedoch Glück und konnte den direkten Wiederaufstieg schaffen. Seit der Saison 95/96 spielt der TSV Altenholz ohne Unterbrechung in der 2. Bundesliga Nord. In der „Ewigen Tabelle der 2. Handball-Bundesliga“ belegt der TSV den 14. Platz von bislang 102 Zweitligisten (Stand 30.06.2009).

Saisonziel 2009/2010:
Spielstätte:Edgar-Meschkat-Halle Altenholz
Adresse:Danziger Str.
24161 Altenholz-Stift
Telefon:0431-328048
Internet:www.tsv-a.de/edgar-meschkat-halle.html
Zuschauer:1200
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild