HSG Frankfurt Rhein Main 2010/11

Nr.  sortieren nach Nummer
HSG Frankfurt Rhein Main 2010/11

Name  sortieren nach Name
Eryk Kaluzinski
Fabian Lieb
Marlon Schwarz
Maximilian Kraushaar
Daniel Wernig
Thomas Bauer
Fabian Bohnert
Phillip Botzenhardt
Tobias Clasen
Sebastian Friemann
Alexander Hein
Tim Kunz
Patrick Mayr
Marcus Quilitzsch
Andreas Schröder
Benedikt Seeger
Thijs van de Mortel
Steffen Weber
Jan Wicklein
Moritz Wolf
Tobias Hahn
Hannes Lindt
Tobias Schimmelbauer
Mathias Beer
Stefan Bonnkirch
Andreas Bornemann
Axel Buschsieper
Steffen Fäth
Jan-Olaf Immel
Thomas Mauch
Thomas Ochs
Tim Plattner
Michael Rebstock
Oliver Schulz
Daniel Wernig
Sebastian Schulz
Sebastian Conradt
Jonas Kupijai
Dominik Malik
Markus Neukirchen
Jörn Olbrich
Sven Pausch
Marcus Quilitzsch
Ziad Rejab
Kai Zapototschny
Konrad Bansa
Thomas Gölzenleuchter
Jakub Kaplan
Ziad Rejab
Oliver Schulz
Florian Henrich
Markus Scheurer
Jörg Brendemühl
Constantin Christmann
Rock Feliho
Volkhart Krekel
Christoph Lehnert
Bodo Mantel
Matthias Mauch
Marc Stallmann
Kai Zapototschny
Carsten Bengs
Jörg Christmann
Jens Häusler
Andreas Kalman
Eryk Kaluzinski
Jens Möller
Markus Rossmeier
Daniel San José
SpielResultat

TSG Münster

Die HSG FrankfurtRheinMain geht in das zweite Jahr ihres Bestehens, und an der Zielsetzung hat sich nichts geändert: hochklassigen Handballsport im Rhein-Main-Gebiet zu bieten. Dafür peilt die Mannschaft von Trainer Konrad Bansa das nächste Etappenziel selbstbewusst an: die Qualifikation für die eingleisige 2. Bundesliga. Das bedeutet, dass sich die HSG um mindestens zwei Tabellenplätze im Vergleich zur Premierensaison verbessern möchte. Denn Platz neun berechtigt dazu, dem neuen Unterbau der Bundesliga anzugehören.
Spielstätte:Fraport-Arena (früher Ballsporthalle)
Adresse:Silostraße 46
65929 Frankfurt am Main
Baujahr:1988
Zuschauer:5002
Spielstätte:Kreissporthalle Kriftel
Adresse:Schmelzweg
65830 Kriftel a.Ts.
Statistikbild