Team SC Magdeburg II 2017/18

Nr.  sortieren nach Nummer
Team SC Magdeburg II 2017/18

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Phil Döhler
Alexander Reimann
Luka Baumgart
Name  sortieren nach Name
Luka Baumgart
Phil Döhler
Alexander Reimann
Tim Bolecke
Hannes Bransche
Yannick Danneberg
Niklas Danowski
Lukas Diedrich
Benedikt Hack
Jakob Hensen
Justus Kluge
Justin Kurch
Max Mohs
Juan Muñoz de la Peña
Max Neuhaus
Leon Rastner
Paul Schikora
Albrecht Schneider
Andre Czech
Niklas Danowski
Stefan Darius
Andrej Filipov
Niklas Friedrich
Jan Hübner
Florian Link
Nico Richter
Alexander Saul
Julian Schulze
Leonard Serfas
Sandis Uscins
Johannes Wasielewski
Tim Wiebe
Philip Ambrosius
Tomasz Gebala
Maciej Gebala
Marius Herda
Sven Mevissen
Marcel Popa
Vincent Sohmann
Bruno Zimmermann
Chris Heyer
Maximilian Janke
Friedrich Kleinert
John Michael
Florin Schneider
Maximilian Wasielewski
Niklas Wosnitza
Tim Ackermann
Lennart Carstens
Andre Czech
Bert Hartfiel
Felix Hendrich
Gordon Kaffenberger
Maximilian Rühl
Niklas Sommermeier
Moritz Stemmler
Sven Vogel
Maurice Wilke
Stefan Bormann
Thees Glabisch
Markus Hammerschmidt
Marius Kastening
Marc Oswald
Marcel Balster
Maximilian Drude
David Hansen
Tim Hornke
Marco Hüls
Matthias Musche
Norbert Pavlisin
Daniel Schmidt
Philipp Weber
Zsolt Balogh
Leif Brand
Steffen Coßbau
Denny Friedl
Frank Grohmann
Nicolay Hauge
Dennis Krause
Alexander Kübler
Vilim Leskovec
Christoph Märtner
Benjamin Meschke
Dario Quenstedt
Patrick Schulz
Felix Storbeck
Ruwen Thoke
Thorsten Salzer
Alexander Auerbach
Fabian Böhm
Sebastian Munzert
Christoph Steinert
Nick Weber
Norman Flödl
Maximilian Behr
Michael Gerlich
Matthias Gerlich
Remco Hagen
Oliver Krechel
Hannes Lindt
Fabian Metzner
Tobias Reichmann
Tobias Rindert
Milan Weißbach
Benny Böcker
Ole Erevik
Yves Grafenhorst
Silvio Heinevetter
Marc Hohenberg
Alexander Hübe
Peter Jungwirth
Damien Kabengele
Ronny Liesche
Andreas Rojewski
Matthias Rudow
Philipp Seitle
Christian Sprenger
Christoph Theuerkauf
Fabian van Olphen
Andreas Wichmann
Bennet Wiegert
Martin Lux
Cedric Largent
Christian Grambow
Christian Gumula
Kevin Jahn
Carsten Kommoß
Sascha Konietzka
Valdas Novickis
Sven Seidler
Florian Seiler
Niklas Sommermeier
Chris-Florian Treutler
Arnor Atlason
Roman Bruchnow
Maciej Dmytruszynski
Dennis Krause
Thomas Krüger
Gordon Müller
Alexander Oelze
Markus Richwien
Thomas Zellmer
Evgeny Vorontsov
Rares Lucian Jurca
Axel Steinbach
Andreas Stange
SpielResultat

SC Magdeburg II

Vereinsgründung:
Im Jahr 2000.

Letzter Auf-/Abstieg in die 3.Liga:
Mit Einführung der eingleisigen 2. Handballbundesliga zur Spielzeit 2011/12 wurden die SCM YoungsterS auf Grund der Regularien der 3. Liga zugeteilt. In ihrem ersten Jahr in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands spielte Magdeburgs Bundesligareserve in der Nordstaffel. Mit der Saison 2012/13 kamen Magdeburgs Nachwuchshandballer in die Oststaffel und trafen dort auf viele ehemalige Gegner aus Zeiten in der 2. Handballbundesliga Nord. In den vergangenen Jahren spielten die Magdeburger in der Nord-staffel, in dieser Saison 2017/18 sind sie wieder in der Oststaffel vertreten.

Platzierungen der letzten Jahre:
2010/11 ZLN 13.
2011/12 3.LN 8.
2012/13 3.LO 7.
2013/14 3.LO 2.
2014/15 3.LO 1.
2015/16 3.LN 2.
2016/17 3.LN 13.

Sonstiges:
Die Mannschaft des SC Magdeburg II, auch YoungsterS genannt, wurde zu dem Zweck gegründet, die intensive Jugendarbeit des SC Magdeburg zu fördern. So wurde gerade den erfolgreichen A-Jugendspielern des Vereins die Möglichkeit gegeben, sich anfangs in der Regionalliga, später 2. Handballbundesliga und jetzt 3. Liga frühzeitig im Seniorenbereich zu entwickeln und für Aufgaben in der ersten Mannschaft des SC Magdeburg zu empfehlen. So schafften dann auch einige YoungsterS den Sprung in die erste Mannschaft des SCM. Andere, wie der neu verpflichtete spanische U21-Weltmeister Juan de la Pena, gehören dort zum erweiterten Kader des Bundesligateams. Somit sind die YoungsterS ein fester Bestandteil des Handball-Ausbildungskonzeptes des SC Magdeburg.
Spielstätte:Hermann-Gieseler-Halle Magdeburg
Adresse:Wilhelm-Kobelt-Straße
39108 Magdeburg
Baujahr:1922
Telefon:0391-7311711
Internet:http://www.scm2.de/halle#adresse
Zuschauer:1500

Sitzplätze: 1.200
Stehplätze: 300
Spielstätte:GETEC-Arena (Bördelandhalle) Magdeburg
Adresse:Berliner Chaussee 32
39114 Magdeburg
Baujahr:1997
Telefon:593450
Internet:www.mvgm.de/de/getec-arena/
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:7100

Die GETEC-Arena, damals noch Bördelandhalle, entworfen von den Architekten Blöcher, Krawinkel und Kroht, wurde 1997 fertiggestellt und ist die größte Veranstaltungshalle in Sachsen-Anhalt. Die als Stahlkonstruktion errichtete Halle ist mit einer Aluminium-Glas-Fassade verkleidet und befindet sich in der Nähe des Ernst-Grube-Stadions im ostelbischen Stadtteil Brückfeld. Das Erscheinungsbild der Halle wirkt, auch durch die starke Betonung der Konstruktion, sachlich und kompakt und wird im Inneren vor allem durch die steil aufragenden Tribünen geprägt.

Als Heimmannschaft bestreitet der SC Magdeburg seine Spiele in der GETEC-Arena, die zudem für andere Großveranstaltungen wie Fernsehshows und Boxveranstaltungen genutzt wird. Ein Ausbau vor der WM 2007 hatte aufgrund von Verzögerungen in der Planung nicht realisiert werden können und sollte eigentlich nach der WM folgen. Dabei sollte die Zuschauerkapazität auf 11.000 Plätze erhöht werden. Diese Pläne scheinen aber nicht mehr aktuell zu sein.

Am 30. Juni 2011 wurde die Bördelandhalle offiziell in GETEC-Arena umbenannt. Der Magdeburger Energiedienstleister GETEC AG hat die Namensrechte an der Bördelandhalle für zunächst fünf Jahre erworben. Im vergangenen Jahr 2016 wurden die Namensrechte für 5 Jahre verlängert.
Statistikbild