- Anzeige -

VfL Hameln


Nr.  sortieren nach Nummer

Name  sortieren nach Name
Lukas Krings
Claas Meyer
Dominic Leinhart
Daouda Karaboue
Marius Kasmauskas
Bernard Latchimy
Damir Radoncic
Ian Marko Fog
Stefan Strauch
Dragan Skrbic
Marco Stange
Fernando Bolea Alonso
Christian Gaudin
Waleri Gopin
Jan Paulsen
Aaron Ziercke
Morten Bjerre
Jörg-Uwe Lütt
Pepi Manaskov
Mike Bezdicek
Matthias Hahn
Hendrik Ochel
Frank-Michael Wahl
SpielResultat

VfL Hameln

Der traditionsreiche Verein aus Niedersachsen (gegründet 1848!) feierte in der ersten Hälfte der 90er seine großen Erfolge. Zweimal zog die SG in das Halbfinale des DHB-Pokals ein (93, 94), 1994 beendete der Verein die Bundesliga als Vizemeister. International feierte Hameln 1995 den Einzug ins Halbfinale des EHF-Pokals und 1996 den Finaleinzug in den City-Cup. Danach begann der sportliche (Wieder-)Abstieg. 1998 musste die SG wieder in die 2. Liga. Zwar gelang 2000 nochmals der Aufstieg. Doch nach Platz 15 (2000/2001) folgte nur Platz 18 in der Bundesliga (2001/2002). In der Folgesaison zog sich Hameln in die Regionalliga zurück.
Spielstätte:
Adresse:
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild