- Anzeige -

VfL Gummersbach - Vereinsprofil

Kader

VfL Gummersbach, 2. Handball-Bundesliga Saison 2020/21, HBL2

Nr.  sortieren nach Nummer
12
21
25
6
23
2
8
11
7
18
22
30
31
3
19
77
4
9
40
26
24
32
53

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Diogo Valerio
Mathis Häseler
Timm Schneider
Ellidi Snaer Vidarsson
Raul Santos
Joe Schuster
Julian Köster
Bruno Eickhoff
Loic Kaysen
Gabriel da Rocha Viana
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Filip Ivic
Marvin Sommer
Pierre Busch
Alexander Weck
Yonatan Dayan
Florian Baumgärtner
Alexander Becker
Oliver Perey
Joe Schuster

News

Spielplan

SpielResultat
TV Großwallstadt - VfL Gummersbach
38. Spieltag (2. Bundesliga)
-
VfL Gummersbach - HSG Konstanz
37. Spieltag (2. Bundesliga)
-
VfL Gummersbach - HC Elbflorenz
31. Spieltag (2. Bundesliga)
-
EHV Aue - VfL Gummersbach
36. Spieltag (2. Bundesliga)
29:26
(13:15)
VfL Gummersbach - TSV Bayer Dormagen
35. Spieltag (2. Bundesliga)
35:25
(18:13)
TuS N-Lübbecke - VfL Gummersbach
34. Spieltag (2. Bundesliga)
35:27
(17:11)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele840
Zuschauer Auswärtsspiele570
Tore Heim : Gegentore Heim506 : 408
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts469 : 454
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Raul Santos (47/59/79.7%)
Sünder (Punkte)Tin Kontrec (94)
Höchster Sieg gegenTuS Fürstenfeldbruck (40:25)
Höchste Niederlage gegenTuS N-Lübbecke (35:27)

Informationen zu VfL Gummersbach

1967 errang die Mannschaft des bereits 1861 gegründeten VfL Gummersbach den ersten Bundesliga-Meistertitel, es folgten weitere Titel - u.a. 1991 die erste gesamtdeutsche Meisterschaft. Die Blau-Weißen können auf eine einzigartige Erfolgsserie in der Bundesligageschichte zurückblicken: 12x Deutscher Meister, 5x Deutscher Pokalsieger, 5x Europapokalsieger der Landesmeister, 2x Europapokalsieger der Pokalsieger, 1x IHF-Pokalsieger, 2x Europameister für Vereinsmannschaften. 1983 gewann der VfL alle Titel, die man gewinnen konnte.

Nach langer Durststrecke, Fast-Insolvenzen und Fast-Abstiegen, gelang dem VfL Gummersbach mit dem Teilumzug in die fast 20.000 Zuschauer fassende Kölnarena zunächst nach der Jahrtausendwende eine Wende zum Besseren. Wenngleich der Komplettumzug nach Köln misslang und die Zuschauerzahlen in der Kölnarena weit hinter den Erwartungen blieben, wurde das Jahr 2009 zur erfolgreichsten Saison seit 1991: Der VfL erreichte das Finale um den DHB-Pokal und gewann nach 26 Jahren mit dem EHF-Pokal erstmals wieder einen internationalen Titel.

In den beiden Folgejahren errang der VfL den Europapokal der Pokalsieger, zunächst durch die Teilnahme am DHB-Final4 und dann als Titelverteidiger qualifiziert, und machte damit im Mai 2011 den internationalen Titel-Hattrick im 150. Jubiläumsjahr perfekt. Allerdings waren bereits 2009 wieder Zahlungsschwierigkeiten aufgetaucht, Leistungsträger verließen den Verein, der sich allerdings in der 1. Bundesliga behauptete und nun seine Hoffnungen auf den Umzug in die neu gebaute Schwalbe-Arena setzt.

Mit jungen deutschen Spielern und unter Manager Frank Flatten wurde der Verein konsolidiert. Nach schweren Jahren und dem Fast-Abstieg 2013, als die Oberberger nur einen Punkt Vorsprung auf Großwallstadt und Neuhausen ins Ziel brachten, arbeitete man sich wieder ins Mittelfeld der Bundesliga vor. Die Entwicklung wurde 2019 gestoppt: Nach einem dramatischen Finish am letzten Spieltag stieg der VfL in die 2. Bundesliga ab.

Nationale Erfolge

Deutscher Meister
1966, 1967, 1969, 1973, 1974, 1975, 1976, 1982, 1983, 1985, 1988, 1991

Deutscher Vizemeister

1969, 1970, 1972, 1978, 1980, 1981

Deutscher Pokalsieger

1977, 1978, 1982, 1983, 1985

Internationale Erfolge

Europacupsieger der Landesmeister

1967, 1970, 1971, 1974, 1983



Europacupsieger der Pokalsieger

1978, 1979, 2010, 2011

Gewinner des IHF-Pokals
1982

Europameister der Vereine
1983

EHF-Pokal
2009

Halle

Spielstätte:Schwalbe Arena
Adresse:Heiner-Brand-Platz
51643 Gummersbach
Baujahr:2013
Zuschauer:4132

Die entscheidenden Verträge für den Hallenneubau in Gummersbach wurden Mitte Juni 2012 unterzeichnet, am 17. Oktober folgte dann der Spatenstich nach dem binnen nur knapp vierzig Wochen die neue und für den VfL Gummersbach immens wichtige Halle fertig werden soll. "Wir kämpfen in Zukunft nicht mehr um unsere wirtschaftliche Existenz, sondern um sportliche Erfolge. Ohne diese Halle würde es keinen Bundesligahandball mehr in Gummersbach geben", fasst Götz Timmerbeil, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL, die Notwendigkeit der neuen Arena zusammen.

4.132 Zuschauer sollen in der Schwalbe Arena Platz finden, 3.189 Sitz- und über 800 Stehplätze, sowie acht Logen sind vorgesehen. Flexible Teleskop-Tribünen gewährleisten dabei von jedem Platz aus eine gute Sicht auf das Spielgeschehen. Ein großer Catering-Bereich für alle Zuschauer und ein Übergang von der VIP-Tribüne und den Logen zur angrenzenden Halle 32, wo der Business-Bereich Platz findet, sind vorgesehen. Der Hauptzugang zur Halle erfolgt vom Stadtgarten aus über den zukünftigen Heiner-Brand-Platz - die Adresse für Navigationsgeräte lautet Steinmüllerallee.

Die Baukosten für die neue sportliche Heimat des VfL Gummersbach belaufen sich auf 10,7 Millionen Euro, die aus der öffentlichen Hand und privaten Mitteln aufgebracht wurden. Rund fünf Millionen Euro erhielt die Arena Gummersbach GmbH & Co. KG vom Land, dazu kamen drei Millionen Euro Eigenkapital, davon 2,4 Millionen von der Wirtschaft, 2,4 Millionen Euro werden zudem als Kredite aufgenommen. Das Grundstück auf dem Steinmüller-Gelände ist rund 290.000 Euro wert und wurde von der Stadt Gummersbach eingebracht.

Halle2

Spielstätte:Eugen-Haas-Sporthalle Gummersbach
Adresse:Moltkestraße 51
51643 Gummersbach
Telefon:(02261) 25800
Zuschauer:2100

Bildergalerie