- Anzeige -

ThSV Eisenach - Vereinsprofil

Kader

ThSV Eisenach - Mannschaftsfoto Teamfoto HBL2 22/23
<br /><br />
<b>Hintere Reihe v.l.:</b> Ronny Oelschläger (Betreuer), Martin Münzberg (Physiotherapeut), Ivan Snajder, Torben Hübke, Robert Krass, Philipp Meyer, Marko Grgic, Alexander Saul, Richard Freytag (Physiotherapeut), Volker Wesemann (Betreuer) <br />
<b>Mittlere Reihe v.l.:</b> Rene Witte (Geschäftsführer und Manager der ThSV-Marketing GmbH), Maik Nowak (Sportlicher Leiter) Misha Kaufmann (Cheftrainer), Daniel Hideg, Fynn Hangstein, Ruben Sousa, Dr. Marcus Jannicke (Mannschaftsarzt), Alexander Nöthe (Athletiktrainer), Shpetim Alaj (Präsident des ThSV Eisenach) <br />
<b>Vordere Reihe v.l.:</b> Timothy Reichmuth, Jonas Ulshöfer, Jannis Schneibel, Johannes Jepsen, Peter Walz (Kapitän), Erik Töpfer, Cedric Marquardt, Ante Tokic, Willy Weyhrauch <br />
<b>Es fehlen:</b> Stanislaw Gorobtschuk (Torwarttrainer), Dr. Tilo Trommer (Mannschaftsarzt), Dr. Jörg Budeus (Mannschaftsarzt)

Nr.  sortieren nach Nummer
1
21
5
24
82
19
94
10
13
18
27
17
66
3
39
95
7
14
23

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Erik Töpfer
Timothy Reichmuth
Cedric Marquardt
Philipp Meyer
Marko Grgic
Robert Krass
Torben Hübke
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Fran Lucin
Adrian Wöhler
Martin Potisk
Daniel Dicker
Hannes Iffert

News

Spielplan

SpielResultat
HSC Coburg - ThSV Eisenach
38. Spieltag (2. Bundesliga)
-
ThSV Eisenach - 1. VfL Potsdam 1990
37. Spieltag (2. Bundesliga)
-
HSG Konstanz - ThSV Eisenach
36. Spieltag (2. Bundesliga)
-
ThSV Eisenach - TuS N-Lübbecke
35. Spieltag (2. Bundesliga)
-
SG BBM Bietigheim - ThSV Eisenach
34. Spieltag (2. Bundesliga)
-
HBW Balingen-W. - ThSV Eisenach
33. Spieltag (2. Bundesliga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu ThSV Eisenach

1958 wurde Motor Eisenach Meister im Feldhandball, der erste große Erfolg für den Eisenacher Handball. Nach mehrmaligem Einzug in die Pokalendrunde der DDR stieg Eisenach 1991 in die gesamtdeutsche 1. Liga auf. Das Gastspiel in der Oberklasse dauerte nur ein Jahr. 1997 gelang der erneute Aufstieg in die 1. Liga, in der sich das Team bis 2004 halten konnte.

Immer wieder machte der ThSV in dieser Erstligaphase durch "kleine Sensationen" wie z.B. mit Heimsiegen gegen Lemgo oder auch den SCM, auf sich aufmerksam. Der Abstieg konnte allerdings nicht verhindert werden. Der Verein wurde ab 2005 zu einer festen Größe in der 2. Bundesliga und schaffte auch 2011 den Sprung in die fortan eingleisige zweithöchste Spielklasse. Nach neun Jahren sollte es dann aber wieder eine Aufstiegsfeier in Eisenach geben, 2013 gelang die Rückkehr ins Oberhaus.

Es folgten mehrere Jahre im Fahrstuhl: Nach dem direkten Wiederabstieg folgte 2015 der erneute Schritt in die 1. Bundesliga, der abermals nur ein Jahr dauerte. 2018 musste der ThSV Eisenach gar in die 3. Liga runter. Es war ein einmaliger Ausrutscher, im Sommer 2019 kehrte der Traditionsverein wieder in die 2. Bundesliga zurück.

Größte Erfolge:
Bundesliga 1991/92 und 1997-2004, DDR-Oberliga 1978-80 und 81-90 (als BSG Motor Eisenach)


Aufstieg in die 1. Bundesliga (3):
1997, 2013, 2015

Aufstieg in die 2. Bundesliga (1):
2019

Anschrift:
ThSV Eisenach Marketing GmbH, Sportpark 1, 99817 Eisenach
Tel: 03691 - 72360 oder 82800 Fax: 03691 - 723616
E-mail: marketing@thsv-eisenach.de
Internet: www.thsv-eisenach.de

Halle

Spielstätte:Werner-Aßmann-Halle Eisenach
Adresse:An der Katzenaue
99817 Eisenach
Telefon:03691/670711
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:3100

Bildergalerie