Roude Leiw Bascharage, 3. Liga, Saison 2016/17

Nr.  sortieren nach Nummer
Roude Leiw Bascharage, 3. Liga, Saison 2016/17

Name  sortieren nach Name
Tina Welter
Noémi Barabásné Trufán
Oxana Pal
SpielResultat

Roude Léiw Bascharage



Historie:

Mitte der Neunziger Jahre entstand der Gedanke die Damenmannschaft des HBC Bascharage in einer ausländischen Liga antreten zu lassen. Da aber diese Idee nicht genügend Unterstützung fand, wurde sie durch die Schaffung des Regio-Cups ersetzt. Diese intererregionale Meisterschaft wurde von 1996-1998 mit Mannschaften aus Lothringen, aus dem Saarland und aus Belgien ausgetragen. 1999 wurde der RegioCup durch das alljährlich am Anfang der Saison stattfindende « Tournoi des Champions » ersetzt.

Doch die Idee in einer ausländischen Liga mitspielen zu können blieb. Mit der tatkräftigen Unterstützung einiger sehr engagierter und weitsichtiger Vorstandsmitglieder des Handball Verbandes Rheinland, durfte unsere Damenmannschaft erstmals 2005-2006 an der Meisterschaft der « Oberliga Rheinland » teilnehmen. Fazit : 1.Platz, aber ohne Aufstiegsrecht. Die Mannschaft durfte aber dann in der neu gegründeten RPS Oberliga zusammen mit den Mannschaften aus dem Saarland, aus der Pfalz, aus Rheinhessen und aus dem Rheinland die Meisterschaft bestreiten.

Die Resultate sind bekannt: 2007 Vize-Meister und 2008 Meister. Aber immer noch ohne Aufstiegsrecht. Dazu kamen sogar noch teilweise heftige Diskussionen um unsere Teilnahme an der Meisterschaft in der RPS. Dem Verein blieb nur noch ein Ausweg : Gründung eines neuen, deutschen Vereines mit deutschen Spielerausweisen und als Mitglied des Handball Verbandes Rheinland somit Mitglied des DHB. Der Sitz des neuen Vereins, der unter dem Namen „Handball Roude Léiw Bascharage e.V.“ eingetragen ist, wurde Trier.

Die Spielerinnen des neuen Vereins sind somit nicht mehr berechtigt an der luxemburgischen Meisterschaft teilzunehmen und dürfen auch Luxemburg nicht mehr in den europäischen Wettbewerben vertreten. Der alte Verein HBC Bascharage wird aber auch weiterhin mit einer Damenmannschaft an der luxemburgischen Meisterschaft teilnehmen und somit hier die jungen Spielerinnen auf die Meisterschaft in Deutschland vorzubereiten.

"Unseren jungen Talenten, sowie jungen Spielerinnen aus anderen luxemburgischen Vereinen, die Möglichkeit geben Handball auf hohem Niveau zu spielen. Wir erlauben Ihnen an einer ausländischen Meisterschaft teilzunehmen, ohne ihr Zuhause verlassen zu müssen. Wir ermöglichen ihnen eine sportliche Karriere auf hohem Niveau, zu der sie sonst vielleicht nicht den Mut gehabt hätten", so der Verein über die Ziele in einer Presseerklärung.


Spielstätte:Sporthalle Kaerjenger Dribbel
Adresse:54D, avenue de Luxembourg
4950 Bascharage
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild