Team HBF1 - Neckarsulmer Sport-Union 2018/19

Nr.  sortieren nach Nummer
12
73
2
15
6
10
33
7
11
14
21
18
23
4
8
20
Team HBF1 - Neckarsulmer Sport-Union 2018/19

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Sarah Victoria Wachter
Oliwia Kaminska
Nathalie Hendrikse
Lucija Zeba
Lucie-Marie Kretzschmar
Lynn Knippenborg
Svenja Mann
Jill Kooij
Chantal Wick
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Janina Mann
Melanie Herrmann
Nicole Roth
Lea Stammer
Valeria Gorelova
Ana Pavkovic
Trixi Hanak
Simona Stojkovska
Sina Denise Namat
Ljubica Pavlovic
Roberta Ivanauskaite
Svenja Kaufmann
Name  sortieren nach Name
Valeria Gorelova
Trixi Hanak
Melanie Herrmann
Roberta Ivanauskaite
Svenja Kaufmann
Janina Mann
Sina Denise Namat
Ana Pavkovic
Ljubica Pavlovic
Nicole Roth
Lea Stammer
Simona Stojkovska
Lena Hoffmann
Jana Brausch
Hannah Breitinger
Maike Daniels
Luisa Gerber
Ann-Cathrin Giegerich
Linda Mack
Annabelle Sattler
Mia Marie Tarp Møldrup
Alena Unger
Isabel Tissekker
Mette Gravholt
Nives Ahlin
Kathrin Fischer
Emilia Galinska
Mirjana Milenkovic
Katrin Rüttinger
Celia Schneider
Milana Vlahovic
Susanne Anker
Katharina Beddies
Louisa Wolf
Tanja Brunn
Maria Odenwald
Franziska Ramirez
Monika Kornet
Nicola Freudemann
Martina Fritz
Hanna Kümmerlen
Helena Odenwald
Julia Ost
Jasmin Ott
Vanessa Steinhoff
SpielResultat

Neckarsulmer SU

Livestream und Videos:



Vereinsanschrift:

Neckarsulmer Sport-Union
Binswanger Str. 37, 74172 Neckarsulm
Telefon: 07132 / 1702171 - email: info@nsu-handball.de
Homepage: » nsu-handball.de/
Facebook: » www.facebook.com/Neckarsulmer-Sport-Union/
=> Karten für die Spiele der Neckarsulmer Sport-Union

Erfolge:

Aufstieg in die 1. Liga (1): 2016

Aufstieg in die 2. Liga (1): 2013



Aus der Fusion der „Sportvereinigung Neckarsulm 1946 e.V.“ und der „Sportfreunde Neckarsulm e.V.“ entstand 2009 die „Neckarsulmer Sport-Union e.V. (NSU)“.

Zuvor hatte die jeweilige Hauptversammlung beider Vereine einen mehrheitlichen Fusionsbeschluss gefasst, zumal die Abteilungen Schwimmen und Handball bereits seit mehreren Jahren zusammenarbeiteten. Im Jahr 2011 hatte der Verein 3.338 Mitglieder in insgesamt vierzehn Abteilungen.

Unter Trainer Emir Hadzimuhamedovic gelang der ersten Frauenmannschaft im Sommer 2013 als Meister der Südstaffel der 3. Liga der Aufstieg in die 2. Bundesliga. In 26 Spielen musste sich das Team in dieser Saison nur zweimal geschlagen geben und stieg souverän mit 48:4 Punkten in die zweithöchste deutsche Spielklasse auf. In der Premierensaison und der darauf folgenden Spielzeit behauptete sich das Team in der 2. Bundesliga, im dritten Jahr schaffte das Team dann als Meister mit 53:7 Zählern der Sprung ins Oberhaus.
Spielstätte:
Adresse:
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild