- Anzeige -

Montpellier HB - Vereinsprofil

Kader

Montpellier AHB, Champions-League-Saison 2018/19

Nr.  sortieren nach Nummer
16
9
10
13
32
-
-
-
5
18
22
93

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Karl Konan
Andreas Holst Jensen
Stas Skube
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Marin Sego
Charles Bolzinger
Adrien Dubois
Valentin Porte
Olafur Gudmundsson
Karl Wallinius
Gilberto Duarte
Diego Simonet
Benjamin Bataille
Alexis Berthier
Arthur Lenne
Robin Puigsegur
Mathieu Cornette

News

Spielplan

SpielResultat
Montpellier HB - IK Sävehof
4. Spieltag (EHF European League)
-
IK Sävehof - Montpellier HB
3. Spieltag (EHF European League)
24:24
(9:11)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Tore Auswärts : Gegentore Auswärts24 : 24

Informationen zu Montpellier HB

Der französische Vorzeigeklub gewann von 1998 bis 2006 achtmal die französische Meisterschaft, musste lediglich in der Saison 2000/2001 Chambéry den Vortritt lassen. Insgesamt kommt der 1982 gegründete Klub auf neun nationale Meisterschaften und ist damit nicht nur der erfolgreichste Klub der letzten 10 Jahre sondern in der Geschichte des französischen Handballs.

Den größten Triumph feierte Frankreichs Topklub im Jahr 2003, als man den SC Magdeburg als Champions League Sieger beerbte und SDC San Antonio in einem berauschenden Rückspiel mit 31:19 aus der Halle fegte, nachdem man zuvor das Hinspiel mit 19:27 verloren hatte.

Halle

Spielstätte:Palais des Sports René-Bougnol
Adresse:1000 avenue du Val-de-Monferrand
34090 Montpellier
Baujahr:1977
Telefon:04 67 54 00 07
Zuschauer:3000

Bildergalerie