- Anzeige -

Spanien - Vereinsprofil

Kader

Nr.  sortieren nach Nummer
1
12
6
51
14
28
24
27
9
11
3
5
10
13
17
30

Zugänge & Abgänge

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Sergey Hernandez Ferrer
Iosu Goni Leoz
Ruben Marchan Criado
Joan Cañellas Reixach
Valero Rivera Folch
Gonzalo Perez de Vargas Moreno
Rodrigo Corrales Rodal
Angel Fernández Pérez
Miguel Sanchez Migallon
Ferran Solé Sala
Aleix Gomez Abello
Viran Morros de Argila
Antonio García Robledo
Raul Entrerrios Rodríguez
Daniel Sarmiento Melián
Eduardo Gurbindo Martínez
Jorge Maqueda Peño
Alex Dujshebaev Dobichevaeva
Julen Aguinagalde Akizu
Adria Figueras Trejo
Gedeón Guardiola Vilaplana

News

Spielplan

SpielResultat
Ägypten - Spanien
8. Spieltag (Olympische Spiele)
31:33
(16:19)
Spanien - Dänemark
7. Spieltag (Olympische Spiele)
23:27
(10:14)
Schweden - Spanien
6. Spieltag (Olympische Spiele)
33:34
(20:18)
Spanien - Argentinien
5. Spieltag (Olympische Spiele)
36:27
(17:12)
Frankreich - Spanien
4. Spieltag (Olympische Spiele)
36:31
(18:12)
Brasilien - Spanien
3. Spieltag (Olympische Spiele)
25:32
(16:18)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Tore Heim : Gegentore Heim87 : 81
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts158 : 152
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Aleix Gomez Abello (19/21/90.5%)
Sünder (Punkte)Gedeón Guardiola Vilaplana (16)
Höchster Sieg gegenArgentinien (36:27)
Höchste Niederlage gegenFrankreich (36:31)

Informationen zu Spanien

Aktuell:


Erfahrung pur bieten die abgezockten Spanier auf. Die älteste Mannschaft und die meisten Länderspiele hat sprechen eine eindeutige Sprache. Perfektes Beispiel dafür ist der 40-jährige Raul Entrerrios, der schon so ziemlich alles auf dieser Handballwelt gesehen hat.

Die Abgeklärtheit übertragt sich bei den Spaniern zumeist auf ihren Spielstil. Außer dem dynamischen Spiel von Alex Dujshebaev wirkt das spanische Spiel oftmals relativ langsam. Abgebrüht wird auf den genau richtigen Moment zum Abspiel oder Wurf gewartet. Fehler machen die alten Spanier nur selten.

Qualifikation für Tokio: Europameister
Bisherige Teilnahmen: 1972 (15.), 1980 (5.), 1984 (8.), 1988 (9.), 1992 (5.), 1996 (3.), 2000 (3.), 2004 (7.), 2008 (3.), 2012 (7.)


Historie:


Seit 1978 hat Spanien, das seit 1948 Mitglied der IHF ist, an jedem großen Turnier teilgenommen. Bei den Medaillen mussten die Iberer aber lange Zeit anderen Nationen den Vortritt lassen, obschon im Vereinshandball durch den FC Barcelona und das mittlerweile in Atletico Madrid umfirmierte Ciudad Real zahlreiche Titelgewinne erfolgten und die spanische Liga Asobal als eine der stärksten der Welt gilt.

Aber auch 1992 bei den Olympischen Spielen in Madrid wurde von der Nationalmannschaft der erhoffte Sprung auf das Podest verpasst, am Ende blieb nur ein fünfter Platz. Im eigenen Land sollte dann aber 1996 mit Silber bei der WM der Knoten gelöst werden. Mit diesem Erfolg im Rücken holte das Team in Atlanta olympisches Bronze, ein Erfolg, der 2000 und 2008 wiederholt wurde.

Der einzige Titelgewinn gelang 2005, in Tunesien gab es ein 40:34 im Finale gegen Kroatien. Bei der WM 2011 gab es mit Bronze dann die zweite WM-Medaille. Bei Europameisterschaften errang Spanien insgesamt bereits vier Medaillen - allerdings fehlt der Titelgewinn. Nach verlorenen Endspielen gab es 1996, 1998 und 2006 Silber, aus dem Jahr 2000 steht Bronze zu Buche. 2012 wurde dies mit einem 27:31 gegen Kroatien im kleinen Finale verpasst.

Erfolge:


Olympische Spiele:
3x Bronze (1996, 2000, 2008)

Weltmeisterschaften:
Gold (2005), Bronze (2011)

Europameisterschaften:
3x Silber (1996, 2000, 2008), 1x Bronze (2000)

Lesen Sie auch:
» 23.07.2012: Olympia: Kündigt Spanien das Bronze-Abo?

Bildergalerie