- Anzeige -

TVB Stuttgart - Vereinsprofil

Kader

TVB Stuttgart, Mannschaftsfoto 1. Handball-Bundesliga Saison 2020/21, LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, HBL1

Nr.  sortieren nach Nummer
-
16
14
25
-
30
-
6
11
17
-
27
73
19
44
3
23

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Tobias Alexander Gustav Thulin
Sebastian Augustinussen
Nico Schöttle
Egon Hanusz
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Johannes Bitter
Nick Lehmann
Rudolf Faluvegi
Tim Roman Wieling

News

Spielplan

SpielResultat
TVB Stuttgart - MT Melsungen
38. Spieltag (1. Bundesliga)
26:26
(13:12)
Bergischer HC - TVB Stuttgart
37. Spieltag (1. Bundesliga)
30:31
(17:13)
TVB Stuttgart - HC Erlangen
36. Spieltag (1. Bundesliga)
25:27
(13:11)
HSG Nordhorn-Lingen - TVB Stuttgart
35. Spieltag (1. Bundesliga)
26:29
(11:17)
TVB Stuttgart - SG Flensburg-H.
34. Spieltag (1. Bundesliga)
30:32
(11:15)
TVB Stuttgart - Füchse Berlin
33. Spieltag (1. Bundesliga)
25:28
(10:15)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu TVB Stuttgart

Historie:

Der bereits 1898 gegründete TV Bittenfeld hat in den letzten Jahren eine Erfolgsgeschichte auf das Parkett gelegt: Der Waiblinger Teilort im Ballungsraum Stuttgart spielte vor wenigen Jahren noch in der fünften Liga. 2003 gelang dann der Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga, dort gelang der direkte Durchmarsch in die Regionalliga. Gleich im ersten Jahr gelang in der dritthöchsten Spielklasse ein hervorragender vierter Rang, bevor es 2006 weiterging in die zweite Bundesliga.

In der zweiten Bundesliga hat sich der TV Bittenfeld hervorragend etabliert, gerade in den vergangenen Spielzeiten gehörten sie immer zum erweiterten Favoritenkreis. In der Saison 2010/11 blieben sie zuhause ungeschlagen. Seine Heimspiele trägt der TVB vorwiegend in der Stuttgarter Scharrena aus, für einige Spiele zieht er in die dann meist ausverkaufte Stuttgarter PorscheArena um. Vor allem Dank der großen Heimstärke schaffte der TV Bittenfeld auch mühelos die Qualifikation zur eingleisigen zweiten Bundesliga ab der Saison 2011/12, in der Spielzeit 2012/13 landete das Team auf dem siebten Platz. 2015 gelang der Aufstieg in die Bundesliga.

Seit der Saison 2015/16 tritt die Mannschaft nun unter dem Namen TVB 1898 Stuttgart an. Am Ende der Saison 2015/16 sicherte sich der Verein mit Platz 15 den Klassenerhalt. Der langjährige Trainer Thomas König wurde beurlaubt, Nachfolger wurde Markus Baur, Weltmeister von 2007.

Vereins-Homepage: tvb1898.de/


Erfolge:

Saison 02/03: Aufstieg BW-Oberliga
Saison 03/04: Aufstieg Regionalliga
Saison 05/06: Aufstieg 2. Bundesliga
Saison 11/12: Qualifikation für die eingleisige 2. Bundesliga
Saison 14/15: Aufstieg 1. Bundesliga

Halle

Spielstätte:SCHARRena Stuttgart
Adresse:Fritz-Walter-Weg 5
70372 Stuttgart
Baujahr:2011
Zuschauer:2049

Halle2

Spielstätte:Porsche Arena Stuttgart
Adresse:Mercedesstraße 69
70372 Stuttgart
Baujahr:2006
Telefon:0711/9554-452
Internet:www.porsche-arena.de
Zuschauer:6300

Die Porsche-Arena ist die neueste unter den Hallen der Handball-WM, mit 6200 Plätzen nach Lemgo und Wetzlar aber auch die drittkleinste. In Stuttgart finden die sechs Partien der Vorrundengruppe F mit Olympiasieger und Mitfavorit Kroatien statt. Die Schwabenmetropole war der erste unter den zwölf WM-Spielorten, der "alle Spiele ausverkauft" vermelden konnte. Eröffnet wurde die Halle am 27. Mai 2006, die Namensrechte für die nächsten zwanzig Jahre sicherte sich die Porsche AG für insgesamt 10 Millionen Euro.

Die Porsche-Arena liegt im Stuttgarter Neckar-Park zwischen dem Gottlieb-Daimler-Stadion und der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, mit der sich die Porsche AG auch ein gemeinsames Foyer teilt. Die Baukosten inklusive des Foyers beliefen sich dabei auf 35 Millionen Euro, verwaltet wird die in der Mercedesstraße gelegene Porsche-Arena von der Messegesellschaft Stuttgart, die als zukünftige Heimmannschaft den Zweitligisten SG HBR Ludwigsburg gewinnen konnte.

Die Bauzeit für die viergeschossige Halle betrug lediglich vierzehn Monate. Die Gesamtfläche der Halle beträgt dabei 9.400 Quadratmeter, dabei wurden oval um die Spielfläche geführte Tribünen gewählt, um für gute Sichtverhältnisse auf allen Plätzen zu sorgen. Neben den normalen Plätzen stehen zudem auch zwanzig Logen zur Verfügung. Beim Bau der Halle wurde insbesondere auf Flexibilität wert gelegt, neben zahlreichen Sportveranstaltungen, unter ihnen auch der 2005 aus Filderstadt nach Stuttgart verlegte Porsche Tennis Grand Prix, finden so auch Konzerte, Eisrevuen und Firmenevents in der modernen Halle statt.

Bildergalerie