- Anzeige -

GC Amicitia Zürich - Vereinsprofil

Kader

Teamphoto Amicitia Zürich 2008/09

Nr.  sortieren nach Nummer
-

Zugänge & Abgänge

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Martin Popovski
Paul Kaletsch
Jonas Dell

News

Spielplan

SpielResultat
GC Amicitia Zürich - TV Endingen
30. Spieltag (Swiss Handball League)
29:23
(16:14)
TV Endingen - GC Amicitia Zürich
29. Spieltag (Swiss Handball League)
25:32
(13:16)
GC Amicitia Zürich - TV Endingen
28. Spieltag (Swiss Handball League)
27:23
(12:13)
GC Amicitia Zürich - RTV 1879 Basel
27. Spieltag (Swiss Handball League)
27:23
(13:10)
HSC Suhr Aarau - GC Amicitia Zürich
23. Spieltag (Swiss Handball League)
29:27
(11:11)
GC Amicitia Zürich - Wacker Thun
24. Spieltag (Swiss Handball League)
21:24
(12:9)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu GC Amicitia Zürich

Aktuelle Spielzeit:

Der Schweizer Handball-Club muss in seiner Meister-Saison neben den Spielen in der Swiss Handball League sich zudem auf der internationalen Bühne beweisen. Nach dem dritten Platz in der Vorrundengruppe G der EHF Champions League konnte sich das Team von Robbie Kostandinovich für das Viertelfinale des Cup Winners Cup gegen HC Metalurg Skopje qualifizieren. Doch auch in der Liga spielt der ZMC AMITICIA Zürich groß auf. Allen voran Edin Basic. Der Halblinke steht mit 152 Toren aktuell auf dem 4. Platz der Schweizer Top-Scorer-Liste. Der Nationalspieler aus Bosnien-Herzegowina ist aber nur einer der Leistungsträger der Schweizer. Kreisläufer Frank Löke, seines Zeichen 136-facher norwegischer Nationalspieler und Mitglied des Allstar-Teams der EM 2008 ist eine wahre Größe auf seiner Position und sorgt neben dem Angriff für mehr Stabilität in der Abwehr. Mit Arunas Vaskevicius steht ein 35-jährige litauischer Nationalspieler (135 Länderspieleinsätze) im Tor der Zürcher und bildet zusammen mit Vladan Krasavac ein erfahrenes Keeper-Gespann. Auch zwei ehemalige deutsche Bundesliga-Spieler gehören zum Kader des Schweizer Meister. Toni Kern wechselte zur laufenden Saison von den Füchsen Berlin nach Zürich und ergänzt hinter Edin Basic den linken Rückraum. In seiner bereits zweiten Spielzeit trägt Jan-Henrik Behrends das Trikot der Zürcher. Behrends ist 16-facher deutscher Nationalspieler und erzielte insgesamt 25 Treffer für den DHB.

Historie:

Bereits im Jahre 1931 wurde mit dem HC AMITICIA Zürich der Grundstein des heutigen Schweizer Handball-Ligisten gelegt. Durch die Fusion mit dem Zürcher Mittelschul Club (ZMC) 61 entstand 1962 der ZMC AMITICIA, der heute zu den größten Handballclubs der Schweiz gehört. Die bisher erfolgreichsten Jahre hatte der vierfache Schweizer Meister Ende der 80er Jahre, wo man insgesamt drei seiner vier Meistertitel feiern konnte. Nach dem Aufstieg in die Swiss Handball League zur Saison 2007/2008 gelang dem Team von Trainer Robbie Kostandinovich das fast Unmögliche. In einem wahren Handballkrimi gewann das Zürcher Team gegen den Abonnementmeister der letzen Jahre aus Schaffhausen mit einem Tor Differenz und holte nach im Aufstiegsjahr seinen insgesamt 4. Meistertitel. Das dieser Erfolg zeigte das Zürcher Team in der Vorrundengruppe C der EHF Champions League. Obwohl man sich nicht für die Zwischenrunde qualifizieren konnte, überzeugte der amtierende Schweizer Meister bei seinen Heimspielen und bezwang gar am letzten Vorrundenspieltag Ademar Leon. Aktuell führt Zürcher Spitzenclub die Swiss Handball League mit 3 Punkten Vorsprung an und hat auch in dieser Saison wieder gute Chancen die Schweizer Meisterschaft zu gewinnen.

Erfolge:

Schweizer Meister (4):
1987, 1988, 1989 und 2008

Schweizer Vize-Meister (4):
1974, 1977, 1985, 1986 und 1996

Vereinsanschrift:

ZMC Amicitia Zürich
Buchholzsstrasse 144
8053 Zürich
Suisse


Telefon: +41 44-382-53-53
Fax: +41 43-381-89-78
Homepage: www.zmc-amicitia.ch
E-Mail: sekretariat@zmc-amicitia.ch

Halle

Spielstätte:Saalsporthalle Zürich
Adresse:Giesshübelstrasse 41
8045 Zürich
Zuschauer:2600

Bildergalerie