- Anzeige -

Füchse Berlin II - Vereinsprofil

Kader

Füchse Berlin II, Füchse Berlin U23, Mannschaftsfoto Saison 2019/2020 3. Liga

Nr.  sortieren nach Nummer

Zugänge & Abgänge

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Alexander Coßmann

News

Spielplan

SpielResultat
Füchse Berlin II - HG Hamburg-Barmbek
2. Spieltag (3. Liga)
-
HSG Ostsee Neustadt/Grömitz - Füchse Berlin II
1. Spieltag (3. Liga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu Füchse Berlin II

Entwicklung in die Zukunft - das Projekt 2. Mannschaft

Die stets ausgezeichnete Jugendarbeit der Reinickendorfer Füchse ist in den letzten Jahren besonders erfolgreich gewesen. Der Zusammenschluss mit der SG ASC/VFV Spandau zur SG Spandau/Füchse Berlin hat zu einer weiteren Leistungssteigerung geführt. Die m A erreichte zweimal hintereinander den 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Was liegt da näher, als mit diesen hochtalentierten, jungen Sportlern weiterzuarbeiten, sie auszubilden und voranzubringen? Also tun wir`s!

Diese Überlegungen sind keinesfalls nur selbstlos. Den Nutzen soll neben den Jungfüchsen selbst die Füchse Berlin GmbH mit ihrer Bundesligamannschaft haben.

Dies sind die Ziele.
  • Heranführen des talentierten Berliner Handball-Nachwuchses an den Leistungshandball.
  • Bildung eines leistungsbezogenen Unterbaus mit dem Ziel, eigene Spieler für die Bundesligamannschaft auszubilden.
  • Abstellen von Spielern aus dem Kader der M 1, die dort nur zu geringem Einsatz kommen oder nach einer Verletzung den sportlichen Anschluss finden sollen.
  • Darum war der gelungene Aufstieg in die Regionalliga Nordost in der letzten Spielzeit eminent wichtig. Hier gilt es nun, in diesem Jahr mindestens Platz 10 zu erreichen, um im nächsten Jahr in der dann eingleisigen Regionalliga dabeisein zu können.

Halle

Spielstätte:Horst-Korber-Sportzentrum Berlin
Adresse:Glockenturmstraße 3-5
14053 Berlin
Baujahr:1988
Telefon:030/30006-1
Internet:www.fuechse-berlin.de/2007/o.red.c/navdummy.php?Nav7=1
Zuschauer:2500

Sitzplätze: 2.000
Stehplätze: 500
Gesamtkapazität erweiterbar auf 4.500 Zuschauer

Bildergalerie