- Anzeige -

Frisch Auf Göppingen - Vereinsprofil

Kader

Frisch Auf Göppingen, Mannschaftsfoto 1. Handball-Bundesliga Saison 2020/21, LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, HBL1

Nr.  sortieren nach Nummer
12
99
24
41
-
30
2
10
17
4
23
-
42
14
44
-

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Kevin Maageroe Gulliksen
Jon Lindenchrone Andersen
Josip Sarac
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Marco Rentschler
Josip Bozic-Pavletic
Gunnar Steinn Jonsson
Christos Erifopoulos
Nicolai Theilinger

News

Spielplan

SpielResultat
Frisch Auf Göppingen - TuS N-Lübbecke
2. Spieltag (1. Bundesliga)
-
HSV Hamburg - Frisch Auf Göppingen
1. Spieltag (1. Bundesliga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu Frisch Auf Göppingen

Der Verein wurde 1896 gegründet. Der Hauptverein hat ca. 2150 Mitglieder, davon ca. 450 in der Handballabteilung. Die Bundesligamannschaft wird seit 1993 von der FRISCH AUF! Management und Marketing GmbH geführt. Die erste Damenmannschaft des Vereins spielt seit inzwischen ebenfalls in der 1. Handball-Bundesliga Frauen, sie wird von einer eigenen GmbH geführt.

Frisch Auf Göppingen gewann bis 1972 elf Deutsche Meistertitel und zwei Europapokale. Doch das liegt schon lang zurück. Nach dem letzten Abstieg in die 2. Liga (1989) und langwieriger wirtschaftlicher Konsolidierung mit einer Spielgemeinschaft meldete sich das Team 2001 in der Bundesliga zurück. Anschließend folgte der kontinuierliche Aufstieg im Liga-Oberhaus, erste Höhepunkte waren die Teilnahmen an der Pokal-Endrunde (Final Four) in den Jahren 2003 und 2005.

In den vergangenen Jahren konnte FAG vier europäische Titelgewinne für sich verbuchen: Die Schwaben gewannen 2011, 2012, 2016 und 2017 den EHF-Pokal. In der Bundesliga war der fünfte Rang (2010/2011 und 2014/15) die beste Endplatzierung.

Bekanntester Göppinger dürfte Bernhard Kempa sein, der als Trainer in den 1950er Jahren die Grün-Weißen zu mehreren Titelgewinnen führte. "Monsieur Handball" ist weit über Göppingen hinaus durch den von ihm erfundenen Kempa-Trick und der nach ihm benannten Teamsportmarke bekannt.

Erfolge:

Deutscher Meister Feld: 1954,1957
Deutscher Meister Halle: 1954, 1955, 1958, 1959, 1960, 1961, 1965, 1970, 1972
Europokal Landesmeister: 1960, 1962
EHF-Pokalsieger: 2011, 2012, 2016, 2017
DHB-Pokalendrunde: 2003, 2005, 2011

Halle

Spielstätte:EWS-Arena Göppingen (Hohenstaufenhalle)
Adresse:Nördliche Ringstraße 87
73033 Göppingen
Baujahr:1967
Telefon:915170
Internet:www.ews-arena.de
Zuschauer:5600

Die 1967 eröffnete Hohenstaufenhalle in Göppingen wurde im Zuge des grundlegenden Aus- und Umbaus von 2008 bis 2009 umbenannt. Seit dem 16.05.2008 heißt sie EWS Arena. Namenspatron ist das Uhinger Werkzeugbau-Unternehmen EWS Weigele GmbH Co. & KG. EWS ist langjähriger Sponsor des Traditionsvereins Frisch Auf! Göppingen, der auch die Vermarktungsrechte an der Halle übernommen hat.

Mit dem Um- und Ausbau wurde die Halle auf 5.600 Plätze erweitert, davon 4.100 Sitzplätze. Zusätzlich wurden 7 Logen integriert. Hatte die Hohenstaufenhalle Tribünen nur auf den Längsseiten, so wurde beim Umbau das Spielfeld verschoben, so dass auf allen Seiten Tribünen vorhanden sind. Zudem wurde eine reine Ballsporthalle mit bis zu 200 Zuschauerplätzen angebaut. Der Umbau wurde zur Saison 2009/10 abgeschlossen.

Die Frauen- und Herrenmannschaft von Frisch Auf! Göppingen, beide in der ersten Bundesliga, bestreiten in der EWS Arena ihre Liga-, Pokal- und Europapokalspiele. Zudem fand im Oktober 2010 ein Länderspiel der Herren-Nationalmannschaft gegen Österreich im Rahmen der Qualifikation zur EURO 2012 statt. Im Mai 2011 wurde erstmals das Pokal-Final4 der Frauen im DHB-Pokal in Göppingen ausgetragen.

Bildergalerie