- Anzeige -

TuS N-Lübbecke - Vereinsprofil

Kader

TuS N-Lübbecke, Teamfoto Saison 2021/22, LIQUI MOLY HBL

Nr.  sortieren nach Nummer
1
12
29
5
6
52
4
14
21
15
24
28
11
22
2
7
8
19
20
48
9

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Joonas Klama
Nikolas Katsigiannis
Rutger Ten Velde
Julian Borren
Sven Weßeling
Jo Gerrit Genz
Paul Holzhacker
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Ben Wollert
Aljosa Rezar
Jan-Eric Speckmann
Lutz Heiny
Valentin Spohn
Rennosuke Tokuda
Marvin Mundus
Marten Franke
Tom Wolf

News

Spielplan

SpielResultat
1. VfL Potsdam 1990 - TuS N-Lübbecke
38. Spieltag (2. Bundesliga)
-
TuS N-Lübbecke - HSG Konstanz
37. Spieltag (2. Bundesliga)
-
SG BBM Bietigheim - TuS N-Lübbecke
36. Spieltag (2. Bundesliga)
-
ThSV Eisenach - TuS N-Lübbecke
35. Spieltag (2. Bundesliga)
-
TuS N-Lübbecke - HSG Nordhorn-Lingen
34. Spieltag (2. Bundesliga)
-
Dessau-Roßlauer HV 06 - TuS N-Lübbecke
33. Spieltag (2. Bundesliga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele1962
Zuschauer Auswärtsspiele3801
Tore Heim : Gegentore Heim57 : 50
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts83 : 86
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Tom Skroblien (13/15/86.7%)
Sünder (Punkte)Tom Skroblien (10)
Höchster Sieg gegenHC Elbflorenz (30:24)
Höchste Niederlage gegenTV Großwallstadt (26:23)

Informationen zu TuS N-Lübbecke

Vereinsgründung:
Der Verein wurde 1912 als TuS Nettelstedt gegründet. Im Jahr 2002 erfolgte die Unbenennung der 1. Mannschaft in TuS N-Lübbecke.

Letzter Aufstieg in die Bundesliga:
Mit dem Aufstieg aus der 2. Bundesliga Liga Nord gehört der TuS N-Lübbecke von 2009 bis 2016 wieder der Bundesliga an.

Größte Erfolge:
Europapokalsieger der Pokalsieger: 1981
Sieger im Euro-City-Cup: 1997, 1998
Deutscher Vizemeister Feldhandball: 1975
Gründungsmitglied der eingleisigen 1. Bundesliga: 1977
Deutscher Pokalsieger: 1981
Deutscher Vizepokalsieger: 1980
Wiederaufstieg in die Bundesliga: 2002, 2004, 2009, 2021

Sonstiges:
Der Bundesligaaufstieg 2004 wurde sensationell unter Dach und Fach gebracht. Mit 68:0 Punkten setzte sich der TuS N-Lübbecke in der Saison 2003/2004 ungefährdet in der 2. Bundesliga Nord durch. Auch in der ZLN-Saison 2008/2009 erreichte der TuS mit 66:2 Punkten souverän den Wiederaufstieg und musste in der ganzen Saison nur eine Niederlage hinnehmen.

In den folgenden Jahren gelang dem TuS wiederholt der Klassenerhalt, bis der Verein im Sommer 2016 abstieg. Nebenbemerkung: Mit Niclas Pieczkowski gehörte ein Spieler des TuS N-Lübbecke im Januar 2016 zum Kader der deutschen Nationalmannschaft, welche die EM-Endrunde 2016 in Polen gewann.

Halle

Spielstätte:Merkur Arena Lübbecke (Kreissporthalle)
Adresse:Rote Mühle 1
32312 Lübbecke
Baujahr:1981
Telefon:310814
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:3300

Bildergalerie