- Anzeige -

TuS Lintfort - Vereinsprofil

Kader

Teamfoto HBF2 2021/22 - TuS Lintfort

Nr.  sortieren nach Nummer
16
31
2
10
55
28
7
14
17
79
8
23
34
21
3

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Leonie Schmidhuber
Pam Korsten
Mariel Wulf
Henriette Clauberg
Jana Nordberg
Jonna Schaube
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Giulia Preußner
Marie Groetelaers
Jule Neuhaus
Leonie Lambertz
Andra Lucas
Lisa Kunert
Hannah Haase
Anika Henschel
Eva Legermann

News

Spielplan

SpielResultat
TuS Lintfort - TuS Metzingen
4. Spieltag (DHB-Pokal)
30:48
(16:25)
TuS Lintfort - HC Leipzig
15. Spieltag (2. Bundesliga)
33:28
(18:22)
TuS Lintfort - SG H2Ku Herrenberg
16. Spieltag (2. Bundesliga)
23:27
(12:18)
SG Schozach-Bottwartal - TuS Lintfort
17. Spieltag (2. Bundesliga)
-
TuS Lintfort - HL Buchholz 08-Rosengarten
18. Spieltag (2. Bundesliga)
-
1. FSV Mainz 05 - TuS Lintfort
19. Spieltag (2. Bundesliga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele1884
Zuschauer Auswärtsspiele2751
Tore Heim : Gegentore Heim234 : 225
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts230 : 259
Bester Torschütze (Tore)Maxime Drent (74)
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Maxime Drent (41/48/85.4%)
Sünder (Punkte)Lena Heimes (46)
Höchster Sieg gegenSG Schozach-Bottwartal (32:21)
Höchste Niederlage gegenSV Werder Bremen (23:35)

Pl.SpielerFeld7m
1.Maxime Drent743341/48 (85.4%)4.9

Informationen zu TuS Lintfort

Livestream und Videos:



Vereinsanschrift:

TUS Lintfort e.V.
An der Goorley 30, 47475 Kamp-Lintfort
Telefon 02842 / 4 16 07
Homepage: » www.tus-lintfort.de/handball
Facebook: » www.facebook.com/TuSLintfort1.Damen/


Historie:

Der TuS Lintfort entstand 1940 durch die Fusion des 1919 gegründeten Lintforter Spielvereins und des 1927 gegründeten Turnverein Lintfort. Der Verein hieß zunächst VfL Lintfort, nach dem Ende des zweiten Weltkriegs folgte dann 1945 die Umbenennung in TuS Lintfort.

In den 50er und 60er Jahren war der TuS Lintfort im Feldhandball der Männer erfolgreich, erreichte zwischen 1952 und 1961 fünfmal das Finale und wurde 1959 und 1961 Deutscher Meister. Bis in die Achtziger Jahre waren die Männer das Aushängeschild und spielten sogar zweitklassig.

Ab Mitte der Achtziger Jahre rückte dann das Frauenteam in den Mittelpunkt. Unter Trainer Ulrich Klein gelang in nicht einmal zehn Jahren der Sprung von der Kreisliga in die damalige Regionalliga. Nach einer Übergangssaison unter Bernd Vatter hat seit 2001, nur unterbrochen von der Spielzeit 2006/07, Bettina Grenz-Klein das Kommando am Niederrhein. Das Urgestein erreichte mit der Mannschaft drei Mal die Westdeutsche Meisterschaft und in den Jahren 2004, 2010, 2016 und 2018 vier Aufstiege in die 2. Bundesliga - lediglich 2007 stand sie beim Aufstieg nicht an der Seitenlinie.

Erfolge:

Deutscher Meister Feldhandball der Männer (3):
1940, 1959, 1961

Deutscher Vizemeister Feldhandball der Männer (3):
1952, 1954, 1960

Aufstieg in die 2. Bundesliga (5):
2004, 2007, 2010, 2016, 2018

Westdeutscher Meister (3):
2004, 2010, 2018

Bildergalerie