- Anzeige -

TSV Bayer 04 Leverkusen - Vereinsprofil

Kader

Werkselfen TSV Bayer 04 Leverkusen 22/23

Nr.  sortieren nach Nummer
1
21
95
6
26
39
18
9
15
37
2
3
10
11
20
22
7
14
8
13
15

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Lieke van der Linden
Miranda Nasser
Louisa Gerke
Marla Sophie Mathwig
Lynn Kuipers
Fem Boeters
Ariane Pfundstein
Sophie Isabelle Pickrodt
Christin Kaufmann
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Kristina Graovac
Zoe Sprengers
Svenja Huber
Annefleur Bruggeman
Lilli Matilda Holste
Fanta Keita
Nives Klobucar
Kim Lara Hinkelmann
Marija Kaludjerovic
Louisa Gerke

News

Spielplan

SpielResultat
TSV Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund
13. Spieltag (1. Bundesliga)
27:35
(12:13)
TSV Bayer 04 Leverkusen - HSG Bensheim/Auerbach
14. Spieltag (1. Bundesliga)
-
VfL Oldenburg - TSV Bayer 04 Leverkusen
15. Spieltag (1. Bundesliga)
-
TSV Bayer 04 Leverkusen - Buxtehuder SV
16. Spieltag (1. Bundesliga)
-
TuS Metzingen - TSV Bayer 04 Leverkusen
17. Spieltag (1. Bundesliga)
-
VfL Waiblingen - TSV Bayer 04 Leverkusen
19. Spieltag (1. Bundesliga)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild

Zuschauer Heimspiele2898
Zuschauer Auswärtsspiele4964
Tore Heim : Gegentore Heim175 : 176
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts203 : 215
Bester Torschütze (Tore)Viola Leuchter (80)
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Mareike Thomaier (17/21/81%)
Sünder (Punkte)Mariana Ferreira Lopes (26)
Höchster Sieg gegenVfL Waiblingen (32:23)
Höchste Niederlage gegenSG BBM Bietigheim (39:26)

Pl.SpielerFeld7m
1.Viola Leuchter80764/5 (80%)6.2

Informationen zu TSV Bayer 04 Leverkusen

Livestream und Videos:



Vereinsanschrift:

TSV Bayer Leverkusen e.V.
Handball-Geschäftsstelle
Kalkstr. 46
51377 Leverkusen

Telefon: +49 (0) 214-87604150
Fax: +49 (0) 214-87604159
E-Mail: handball@tsvbayer04.de

Homepage: www.werkselfen.de
Facebook: Facebook.com/bayerelfen
Tickets: => Tickets für die Spiele des TSV Bayer 04 Leverkusen

Historie:

Die Bayer AG gründete am 15.06.1904 einen Betriebssportverein unter dem Namen Turn- und Spielverein Bayer 04. Erster Vorsitzende wurde Major a. D. Albert Mandel. Der Verein wuchs in den Anfangsjahren ebenso rasant wie die Stadt Leverkusen, eine Sportart nach der anderen landete auf der Angebotsliste. Zwischen Turnern und den Vertretern anderer Sportarten herrschte damals deutschlandweit eine große Rivalität. Fußballer, Handballer, Leichtathleten, Boxer und Faustballer spalteten sich am 8. Juni 1928 ab und gründeten die Sportvereinigung Bayer 04. Für die Turner gab es den den TuS 04. Erst 1984 wurde daraus wieder ein gemeinsamer Klub.

Mitte der Zwanziger Jahre fand der Handballsport in Leverkusen seinen Anfang und im Sommer 1930 trugen die Damen- und Jugendmannschaften die ersten Spiele aus. Elf Meisterschaften und Acht Pokalsiege in der Halle gewannen die Rheinländerinnen bislang. Dabei gelang ihnen jeweils mindestens eine Titelverteidigung. Die erste Nationalspielerin aus Leverkusen war Wally Fischer (geb. Kühl), die gemeinsam mit der späteren Nationalspielerin Gisela Hoey insgesamt drei Titel an den Rhein holte. Zwischen 1979 und 1987 folgte dann die Hochzeit für Bayer Leverkusen. 8 Meisterschaften und 6 Pokalsiege holte die Mannschaft in neun Spielzeiten. Seit 1975 im Verein ist die ehemalige Kreisläuferin Renate Wolf, die zunächst Spielerin, dann Trainerin und Managerin der Handballabteilung war. 1996 übernahm Wolf das Traineramt von Norbert Gwiozda und führte seitdem den Verein zum 2002 und 2010 zum DHB-Pokalsieg und dem Challenge-Cup-Gewinn 2005. 2012 übergab Wolf das Zepter an der Seitenlinie an Heike Ahlgrimm, die den Verein zum Ende der Spielzeit 2013/14 wieder verließ, so dass Renate Wolf den Posten wieder übernahm.

Vereins-Homepage: www.werkselfen.de

Erfolge:

Deutscher Meister (12):
Halle: 1965, 1966, 1974, 1979, 1980, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987
Feld: 1973

Deutscher Pokalsieger (9):
1980, 1982, 1983, 1984, 1985, 1987, 1991, 2002, 2010

Europapokal (1):
Challenge-Cup Sieger: 2005

Halle

Spielstätte:Ostermann-Arena Leverkusen
Adresse:Tannenbergstr. 57
51373 Leverkusen
Baujahr:1974
Telefon:0214-8680050
Internet:www.ostermann-arena.de/
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:3500

Erbaut und fertiggestellt im Jahre 1974 unter dem Namen Wilhelm-Dopatka-Halle ist die Smidt-Arena nach der Olympia-Halle in München die zweitgrößte Rundsporthalle Deutschlands. Als Teil eines Ensembles von hochkarätigen Sportanlagen wie BayArena, Freizeitbad CaLevornia und Eissporthalle liegt sie inmitten der Stadt Leverkusen. Am 26.02.2009 erfolgte die Umbenennung in Smidt-Arena. Nach der Namensgeber Ende 2015 aufgekauft wurde, trägt die Arena seit 2016 den Namen Ostermann-Arena.

Bildergalerie