- Anzeige -

Hypo Niederösterreich - Vereinsprofil

Kader

Mannschaftsfoto Hypo Niederösterreich - Saison 08/09

Nr.  sortieren nach Nummer

Zugänge & Abgänge

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Nina Neidhart
Stefanie Kaiser

News

Spielplan

SpielResultat
VfL Oldenburg - Hypo Niederösterreich
2. Spieltag (EHF European League)
-
Hypo Niederösterreich - VfL Oldenburg
1. Spieltag (EHF European League)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu Hypo Niederösterreich


Aktuelle Spielzeit:

Go For Nine. Was schon letztes Jahr als Motto herausgegeben wurde, soll in dieser Spielzeit nun Wirklichkeit werden. Mit einem Kader der internationalen Spitzenklasse soll der neunte Europapokalgewinn eingefahren werden. Spielmacherin Seong-Ok Oh wurde bei den olympischen Spielen zur besten Spielerin auf der Rückraum Mitte gewählt. Neuzugänge musste Trainer Andreas Nemeth in der neuen Spielzeit in der Stammformation kaum integrieren. Vom HC Leipzig kam Linksuaßen Idalina Borges-Mesquita. Daneben werden weiterhin die Ungarinnen Toth und Kirsner, die Brasilianerinnen Piedade und Nascimento, sowie neben Oh die beiden weiteren Koreanerinnen Kim und Myoung, sowie DHB-Auswahlspielerin Sabine Englert das Gerüst bilden.


Historie:

1972 begannen die Leichtathletinnen des LAC Raiffeisen Energie unter der Leitung von Trainer Gunnar Prokop Handball zu betreiben. Mehrkämpferin Liese Prokop, die Speerwerferinnen Eva Janko und Helga Seyfried, Weitspringerin Truxi Suchanek, die Sprinterinnen Anni Stöckl-Sykora und Erika Simon, die Hochspringerin Ulla Urbaniak-Bucher oder auch Mittelstrecklerin Maria Sykora gehören von Beginn an zum Team. Innerhalb weniger Jahre schaffte das Team ohne Punktverlust den Durchmarsch in die österreischische Staatsliga, in der im Premierenjahr 1976 die Vizemeisterschaft erreicht wurde. Der Titel von Admira Landhaus sollte der letzte nationale Titel sein, den eine andere Mannschaft erringen sollte. Ein Jahr später benannte sich die Mannschaft in Hypobank Südstadt um und holte mit einem Punkt Vorsprung den ersten Meistertitel vor Landhaus und Atzgersdorf. Bald schon trugen die österreichischen Siegerlisten in Meisterschaft und dem 1987 eingeführten Pokalwettbewerb immer nur einen Namen. Hypo Niederösterreich. 1989 gewann der Verein dann zum ersten Mal den Europapokal der Landesmeister, dem noch bis zum Jahr 2000 sieben weitere Europapokalsiege folgten.

Erfolge:

Österreichischer Meister (39):
1977-2015

Österreichischer Pokalsieger (28):
1988-2015

Europapokal (8):
Champions League Sieger: 1989, 1990, 1992, 1993, 1994, 1995, 1998, 2000


Vereinsanschrift:

Damenhandballklub Hypo Niederösterreich
Johann Steinböckstraße 5
2344 Maria Enzersdorf

Telefon: 02236/908000-0
Fax: 02236/908000-88
Homepage: www.hypo-noe.at
E-Mail: info@hypo-noe.at


Halle

Spielstätte:Arena Nova
Adresse:Rudolf-Diesel-Straße 30
A-2700 Wiener Neustadt
Baujahr:1995
Telefon:+43 (0)2622/ 22 360
Internet:www.arenanova.com/
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:5000

Bildergalerie