- Anzeige -

Angola - Vereinsprofil

Kader

Team Angola - Testspiel in Kölnarena gegen Deutschland

Nr.  sortieren nach Nummer

Zugänge & Abgänge

Spielplan

SpielResultat
Angola - Slowakei
7. Spieltag (Weltmeisterschaft)
23:21
(11:9)
Usbekistan - Angola
6. Spieltag (Weltmeisterschaft)
11:52
(5:30)
Angola - Iran
5. Spieltag (Weltmeisterschaft)
41:8
(24:4)
Angola - Kamerun
4. Spieltag (Weltmeisterschaft)
35:24
(16:14)
Angola - Slowenien
3. Spieltag (Weltmeisterschaft)
25:25
(14:13)
Montenegro - Angola
2. Spieltag (Weltmeisterschaft)
30:20
(11:9)
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu Angola

Seit 1996 ist Angola durchgehend bei den Olympischen Spielen vertreten. Erst fünf Wochen vor der Eröffnungszeremonie in Tokio errungen die Angolanerinnen zum 14. Mal die Afrikameisterschaft mit ihrem dritten Titel in Folge. Die Mannschaft von Trainer Filipe de Carvalho Pinto da Cruz reist also mit Rückenwind nach Japan.

Mit Abwehrspezialistin und Kreisläuferin Kassoma und Flügelspielerin Simao Paulo schafften es bei der Afrikameisterschaft zwei Spielerinnen ins All-Star-Team. Die Halblinke Guialo wurde zum MVP gewählt. Angola kann gleich auf mehrere Schlüsselspielerinnen setzen, viele spielen in Europa auf höchstem Niveau.

Olympiateilnahmen: 1996: 7., 2000: 9., 2004: 9., 2008: 12., 2012: 10., 2016: 8.
Quali für Tokio: Afrikameisterinnen


Historie:


Der im Südwesten Afrikas gelegene Küstenstaat errang 1975 seine Unabhängigkeit, im Handball tauchte das Land im Jahre 1983 erstmals auf. Bei den Afrikameisterschaften in Ägypten errang das Team einen sechsten Platz. Ein Wendepunkt leitete dann das Jahr 1989 ein, Angola gewann die Afrikameisterschaften und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften 1990 in Korea. Dort sprang zwar nur der 16. Platz heraus, doch in Afrika wurde Angola zu der Macht im Frauenhandball. Bei den Afrikameisterschaften 1991 in Ägypten und 1996 im Benin musste sich das Team zwar mit Silber bzw. Bronze begnügen, ansonsten gelangen aber acht weitere Erfolge - die letzten sechs in Serie. Im Jahr 2007 gelang dann auch international der nächste Schritt: Bei der WM in Frankreich machte das Team Angolas auf sich aufmerksam, unter anderem mit einem Sieg über den Gastgeber. Am Ende sprang mit Platz 7 die beste Platzierung der WM-Geschichte heraus - die erste einstellige. Einstellig blieb das Team bislang bei allen Olympischen Spielen, wo die Turniere allerdings auch mit weniger Teams ausgetragen wurden. In Atlanta 1996 gelang Platz sieben von acht Teams, 2000 in Sydney und 2004 in Athen wurde es jeweils der neunte Platz im Zehnerfeld.

:: Bisherige Platzierungen
: Olympische Spiele
 1972 München, GER -
 1976 Montreal, CAN -
 1980 Moskau, SOV -
 1984 Los Angeles, USA -
 1988 Seoul, KOR -
 1992 Barcelona, ESP -
 1996 Atlanta, USA 7
 2000 Sydney, AUS 9
 2004 Athen, GRE 9
 2008 Peking, CHN 12
 2012 London, GBR 10
 2016 Rio de Janeiro, BRA 8
 2021 Tokio, JPN 10
: Weltmeisterschaften
 1957 Jugoslawien -
 1962 Rumänien -
 1965 BR Deutschland -
 1971 Niederlande -
 1973 Jugoslawien -
 1975 UdSSR -
 1978 CSSR -
 1982 Ungarn -
 1986 Niederlande -
 1990 Korea 16
 1993 Norwegen 16
 1995 Österreich/Ungarn 13
 1997 Deutschland 15
 1999 Norwegen/Dänemark 15
 2001 Italien 13
 2003 Kroatien 17
 2005 Russland 16
 2007 Frankreich   7
 2009 China 11
 2011 Brasilien 8
 2013 Serbien 16
 2015 Dänemark 16
 2017 Deutschland 19
 2019 Japan 15
 2021 Spanien
: Afrikameisterschaften
1974 Tunesien -
1976 Algerien -
1979 Kongo -
1981 Tunesien -
1983 Ägypten 6
1985 Angola 5
1987 Marokko 5
1989 Algerien 1
1991 Ägypten 2
1992 Elfenbeinküste 1
1994 Tunesien 1
1996 Benin 3
1998 Südafrika 1
2000 Algerien 1
2002 Marokko 1
2004 Ägypten 1
2006 Tunesien 1
2008 Angola 1
2010 Ägypten 1
2012 Marokko 1
2014 Algerien 3
2016 Angola 1
2018 Angola 1
2021 Kamerun 1

Bildergalerie