- Anzeige -

HC Rödertal - Vereinsprofil

Kader

Teamfoto - HC Rödertal Mannschaftsfoto 2020/21

Nr.  sortieren nach Nummer
66
23
-

Zugänge & Abgänge

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Elisabeth Schneider
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Ronja Nühse
Ann Rammer
Kristyna Neubergova
Paula Förster
Lara Steglich
Rabea Pollakowski
Julia Mauksch
Emilia Ronge
Anna Frankova
Saskia Nühse
Tammy Kreibich
Isabel Wolff
Lara Tauchmann
Pavlina Novotna
Lisa-Marie Loehnig
Ann-Cathrin Höbbel
Victoria Hasselbusch
Luisa Lucas
Vanessa Huth
Marlene Böttcher

News

Spielplan

SpielResultat
SC Markranstädt - HC Rödertal
2. Spieltag (3. Liga)
-
AAC Leipzig - HC Rödertal
1. Spieltag (DHB-Pokal)
-
» zum kompletten Spielplan

Statistiken

Statistikbild


Informationen zu HC Rödertal

Livestream und Videos:



Vereinsanschrift:

Handballclub Rödertal e.V. - Rödertalbienen
Ohorner Weg 6
01900 Großröhrsdorf
Telefon: 035952 / 3 11 88
E-Mail: info@roedertalbienen.de

Homepage: » www.roedertalbienen.de/
Facebook: » www.facebook.com/Handballclub-Rödertal
=> Karten für die Spiele des HC Rödertal

Historie:

Der HC Rödertal wurde am 01. März 2009 gegen 18.30 Uhr in der Pension Schöne in Großröhrsdorf gegründet. Am 04. April 2009 übertrug der HSV 1923 Pulsnitz dem HCR für die Spielzet 2009/10 sein Spielrecht in der Verbandsliga Sachsen (Staffel Ost).

Am 26. April 2009 unterzeichneten der TuS Weinböhla und der HCR eine Kooperationsvereinbarung, die die Bildung einer Spielgemeinschaft ab der Saison 2009/10 vorsah. Die erste Frauenmannschaft (Spielrecht Oberliga von TuS Weinböhla) spielt unter Regie des HCR, die zweite (Spielrecht Verbandsliga des HCR) spielt unter Regie von TuS Weinböhla.

Zwei Tage später erhielt man vom Handball-Verband Sachsen als SG Rödertal Weinböhla das Spielrecht für die Oberliga Sachsen und die Verbandsliga Sachsen (Staffel Ost). Historisch auch das erste Pflichtspiel. Im sächsischen Pokal trafen erste und zweite Mannschaft direkt aufeinander, die erste Garnitur siegte am 12. September 2009 mit 37:20.

Als Vizemeister mit 37:7 Punkten und 719:519 Toren hinter dem HCS Neustadt-Sebnitz gelingt den Rödertalbienen auf Anhieb der Sprung in die neugeschaffene Mitteldeutsche Oberliga. Die Entwicklung ging auch in den weiteren Jahren weiter bergauf, 2012 gelang der Aufstieg in die 3. Liga, ein Jahr später schon der Aufstieg in die 2. Bundesliga und im Jahr 2017 dann das Aufrücken in die 1. Bundesliga.

Erfolge:

Aufstieg in die 2. Bundesliga (1):
2013

Bildergalerie