News sendenPDF öffnen

06.12.2017 19:07 Uhr - 1. Bundesliga - red

#7nach7: Rückblick auf den heutigen Handball-Tag

Was ist heute in der Handball-Welt passiert? Nachrichten, Interviews und Spielberichte füllen jeden Tag die Timeline von handball-world, doch bei der Menge an Meldungen ist es manchmal schwierig, den Überblick zu behalten. Im Tagesrückblick #7nach7 werden kompakt sieben News vorgestellt, die an diesem Tag für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Neben der Startseite bietet handball-world zudem unter "Schlagzeilen" auch eine chronologisch sortierte Übersicht über alle News des Tages an sowie über die Navigation Übersichtsseiten zu zahlreichen nationalen und internationalen Ligen und Wettbewerben.

(1) Von Frauen-WM, TV-Lösung, Beach, Olympia und Zielen seiner Amtszeit: IHF-Präsident Dr. Moustafa im Exklusiv-Interview

Von der aktuellen WM und den mit ihr verbundenen TV-Problemen, über die Ziele für seine aktuelle Amtszeit, die Entwicklung des Handballs in China oder den Amerika sowie den Ball ohne Harz und seine Zeit in Leipzig bis hin zum Beachhandball: Am fünften Tag der Frauen-Weltmeisterschaft nahm sich IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa Zeit für ein exklusives und ausführliches Interview mit handball-world, das auch DHB-Präsident Andreas Michelmann mitverfolgte. Moustafa steht dem Weltverband seit 2000 vor und wurde im November auf dem Kongress des Weltverbandes wiedergewählt. Der Ägypter sprach offen - und aufgrund seiner Studienzeit in Leipzig in Deutsch - mit Julia Nikoleit darüber, was ihn und die International Handball Federation (IHF) derzeit bewegt.

» Zum kompletten Artikel

(2) THW Kiel sichert sich Arason-Sohn Kristjansson

Der THW Kiel hat sich die Dienste des isländischen Nationalspielers Gisli Thorgeir Kristjansson gesichert. Bereits im Juni bereichtete handball-world vom Interesse am Nachwuchstalent. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler, momentan beim isländischen Erstligisten FH Hafnarfjördur unter Vertrag, unterschrieb beim THW Kiel einen Kontrakt über drei Jahre ab dem 1. Juli 2018.

» Zum kompletten Artikel

(3) DHB-Präsident Michelmann über "überzeugende Ladies" und "dummes Zeug"

DHB-Präsident Andreas Michelmann verfolgte die bisherigen drei WM-Spiele der Frauen-Nationalmannschaft live vor Ort in der Arena Leipzig. "Ich bin vom Auftritt unserer Ladies sehr angetan", lobte der Verbandschef gegenüber handball-world. Der Verbandschef nahm sich Zeit für ein Gespräch, in dem er auch die Bedeutung des Ehrenamts betonte. Außerdem nahm er Stellung zu der Aussage von Andreas Thiel, dass die Ladies "immer regionale Prinzessinnen bleiben" würden - und kanzelte den Satz kurzerhand als "dummes Zeug" ab ...

» Zum kompletten Artikel

(4) "Folgerichtig diesen gemeinsamen Weg weiterzugehen": Andreas Rojewski im Interview

Andreas Rojewski kam 2016 zum SC DHfK Leipzig und verlängerte kürzlich seinen Vertrag bis zum 30.06.2019. Im Interview mit handball-world sprach er aber nicht nur über seine Vetragsverlängerung, sondern auch über seine Zusammenarbeit mit Franz Semper, die Frauen-WM, den anstehenden Trainerwechsel und die Weihnachtsfeiertage...

» Zum kompletten Artikel

(5) Bundestrainer mit Herz und Hirn: Biegler treibt DHB-Frauen an

Die deutschen Handballerinnen haben bereits das Achtelfinale bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land erreicht. Die Mannschaft überzeugt mit Leidenschaft und Kampfgeist. Großen Anteil an der Entwicklung hat der Bundestrainer.

» Zum kompletten Artikel

(6) "Ich denke, dass ich in das Beuteschema von Bob Hanning passe" - Füchse-Neuzugang Malte Semisch im Interview

"Wir wollten einen Torhüter verpflichten, der anders ist als Silvio Heinevetter", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bei der Präsentation des neuen Transfers am Montag. Malte Semisch wechselt in der kommenden Saison von Hannover-Burgdorf zu den Füchsen Berlin. Bei den Hauptstädtern hat der 25-jährige Torhüter einen langfristigen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Warum sich der Nachfolger von Petr Stochl (Karriere-Ende) für die Füchse entschieden hat, erklärte Malte Semisch im Interview.

» Zum kompletten Artikel

(7) DHB-Ladies kratzen an Millionenquote

Die deutschen Handball-Frauen haben bei der Heim-WM vorzeitig das Achtelfinale erreicht und Sport1 einen neuen Bestwert im Turnierverlauf beschert: In der Spitze 980.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) haben das 22:22 gegen Serbien im dritten Gruppenspiel live verfolgt, erst mit dem Schlusspfiff fiel der Ausgleich der Serbinnen. Im Schnitt schalteten 650.000 Zuschauer (Z3+) ein. Der Marktanteil bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) lag bei 2,9 Prozent, in der Sport1-Kernzielgruppe Männer 14-49 Jahre (M14-49) bei 3,2 Prozent. Sport1 überträgt bis zum 17. Dezember die 23. IHF Handball-Weltmeisterschaft der Frauen live auf seinen Plattformen.

» Zum kompletten Artikel



Die nächsten Spiele, aktuelle Ergebnisse und Tabellen

» WM der Frauen in Deutschland in der Übersicht
» 1. Bundesliga der Männer in der Übersicht
» Champions League der Männer in der Übersicht
» 2. Liga der Männer in der Übersicht
» 1. Liga der Frauen in der Übersicht
» 2. Liga der Frauen in der Übersicht
» 3. Ligen der Männer in der Übersicht
» 3. Ligen der Frauen in der Übersicht
» Jugendbundesliga in der Übersicht

Tweet des Tages



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: