handball-world

    3 Handball Liga

    vor 14 Stunden

    Eine Spielabsage und Siege der Tabellenführer

    3. Liga Handball: Ergebnisse und Tabellen

    Nach der Spielabsage in der 3. Handball Liga aufgrund eines Unfalls eines Spielers in der Vorwoche wurde diese Woche eine Partie aufgrund eines Todesfalls abgesagt. Der Handball rückt angesichts solcher Meldungen in den Hintergrund, die Spiele des Wochenendes und die Tabellen der vier Staffeln in der Übersicht.

    Elias Newel, HC Oppenweiler/Backnang
    Oppenweiler/Backnang knackte die 40-Tore-Marke Alexander Hornauer

    Die Tabellenführer der vier Staffeln der 3. Handball Liga hielten sich schadlos: Während die Verfolger von Eintracht Hildesheim, TuS Ferndorf und der HSG Konstanz ebenfalls siegten, verlor im Nord-Osten der HC Empor Rostock mit der zweite Niederlage in Folge weiteren Boden auf MTV Braunschweig. Im Kampf um den Klassenverbleib konnten unterdessen mehrere Klubs wichtige Punkte einfahren. Am nächsten Wochenende richtet sich der Blick vor allem auf das Duell des Tabellenzweiten gegen den -dritten im Süden.

    3. Handball Liga Nord-Ost

    In der Staffel Nord-Ost der 3. Handball Liga hat Eintracht Braunschweig seine Spitzenposition mit einem 36:30 (18:16) gegen die Zweite des SC Magdeburg weiter gefestigt, Verfolger HC Empor Rostock unterlag hingegen bei der Zweiten der Füchse Berlin - und verliert durch die zweite Niederlage in Folge weiter an Boden. Im Tabellenkeller verpassten mit Burgdorf II, Usedom und Hamburg-Nord die drei Klubs auf den drei letzten Plätzen jeweils knapp - sie verloren alle mit einem Treffer.

    Aktuelle Spiele
    TSV AltenholzTSV Anderten26:28 (10:15)
    HSG Ostsee N/GSV Anhalt Bernburg37:34 (16:9)
    SC DHfK Leipzig IITSV Burgdorf II31:30 (14:12)
    HSV Insel UsedomHSG Eider Harde29:30 (18:15)
    HC BurgenlandStralsunder HV33:33 (17:13)
    SG Hamburg-NordOranienburger HC26:27 (13:11)
    Füchse Berlin IIHC Empor Rostock33:28 (16:15)
    MTV BraunschweigSC Magdeburg II36:30 (18:16)

    Pl.TeamSp.TDPkt.
    1.MTV Braunschweig20+13036:4
    2.HC Empor Rostock20+7732:8
    3.Oranienburger HC19+5527:11
    4.SC Magdeburg II20+3325:15
    5.Füchse Berlin II20+3325:15
    6.TSV Altenholz19+3822:16
    7.HSG Eider Harde19+2320:18
    8.TSV Anderten20+1921:19
    9.SC DHfK Leipzig II20-119:21
    10.HSG Ostsee N/G20-3318:22
    11.Stralsunder HV20+317:23
    12.SV Anhalt Bernburg20-4213:27
    13.HC Burgenland20-8013:27
    14.SG Hamburg-Nord20-7612:28
    15.TSV Burgdorf II20-748:32
    16.HSV Insel Usedom20-1068:32

    Weiter geht es in der Staffel Nord-Ost der 3. Handball Liga bereits am Freitag, wenn sich die HSG Ostsee N/G und die Zweite der Füchse Berlin für ein Duell zwischen vorderem und hinterem Mittelfeld treffen. Spitzenreiter Braunschweig erwartet am Samstag Eider Harde, Verfolger Rostock will den Negativlauf nach zwei Niederlage in Serie am Sonntag im Heimspiel gegen Anhalt Bernburg stoppen. Im Tabellenkeller stehen Hamburg-Nord und Burgdorf II vor einem richtungsweisenden Duell.

    Nächste Spiele
    HSG Ostsee N/GFüchse Berlin II01.03.- 20.00
    TSV AltenholzHSV Insel Usedom02.03. - 18.00
    Oranienburger HCSC DHfK Leipzig II02.03. - 18.30
    TSV AndertenHC Burgenland02.03. - 19.00
    SC Magdeburg IIStralsunder HV02.03. - 19.00
    SG Hamburg-NordTSV Burgdorf II02.03. - 19.00
    MTV BraunschweigHSG Eider Harde02.03. - 19.30
    HC Empor RostockSV Anhalt Bernburg03.03. - 17.00

    3. Handball Liga Nord-West

    Nach dem Unfall ihres Torhüters und der Spielabsage in der vergangenen Woche gab es für die Sportfreunde Söhre ein emotionales Heimspiel, das im Zeichen der Unterstützung für den verletzten Pascal Kinzel stand. Punkte gab es für das Team, das Spitzenreiter Hildesheim im Derby vor drei Wochen den ersten Punkt abtrotzte nicht. Der Lokalkonkurrent untermauerte unterdessen mit einem 39:17 gegen Baunatal seine Spitzenposition, Verfolger Emsdetten schlug LiT beim 40:29 ebenfalls klar. Fredenbeck holte unterdessen im direkten Duell gegen Ahlen zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

    Aktuelle Spiele
    Sportfreunde SöhreVfL Gummersbach II32:40 (16:18)
    TV EmsdettenLiT 1912 II40:29 (17:14)
    TuS SpengeTeam HandbALL Lippe II33:41 (15:20)
    VfL FredenbeckAhlener SG30:27 (16:12)
    SG Schalksmühle-HalverMT Melsungen II32:34 (16:21)
    Wilhelmshavener HVTSG Altenhagen-Heepen34:29 (12:15)
    OHV AurichMTV Großenheidorn34:27 (18:14)
    Eintracht HildesheimEintracht Baunatal39:17 (21:09)

    Pl.TeamSp.TDPkt.
    1.Eintracht Hildesheim20+12239:1
    2.TV Emsdetten19+20136:2
    3.VfL Gummersbach II20+5729:11
    4.Wilhelmshavener HV20+4728:12
    5.TuS Spenge18+5226:10
    6.TSG Altenhagen-Heepen20-518:22
    7.OHV Aurich19-1217:21
    8.Sportfreunde Söhre19-3916:22
    9.Eintracht Baunatal20-4416:24
    10.SG Schalksmühle-Halver20-4415:25
    11.MT Melsungen II19-4214:24
    12.Team HandbALL Lippe II20-3113:27
    13.MTV Großenheidorn18-7511:27
    14.Ahlener SG19-1911:27
    15.VfL Fredenbeck19-6211:27
    16.LiT 1912 II20-10610:30

    Spitzenreiter gegen Schlusslicht heißt es am nächsten Wochenende in der Staffel Nord-Ost der 3. Handball Liga: Eintracht Hildesheim erwartet am Sonntag LiT II. Zudem sieht der Spielplan mit der Partie VfL Fredenbeck gegen TV Emsdetten auch ein Duell des Vorletzten gegen Tabellenzweiten vor - die Favoritenrolle ist dabei jeweils klar verteilt. Großenheidorn hofft gegen Baunatal derweil ebenso wie Ahlen gegen Baunatal auf Heimpunkte für den Klassenverbleib.

    Nächste Spiele
    Team HandbALL Lippe IITSG Altenhagen-Heepen02.03. - 18.00
    MT Melsungen IISportfreunde Söhre02.03. - 18.00
    TuS SpengeWilhelmshavener HV02.03. - 19.15
    Ahlener SGOHV Aurich02.03. - 19.30
    VfL FredenbeckTV Emsdetten02.03. - 19.30
    MTV GroßenheidornEintracht Baunatal02.03. - 19.30
    SG Schalksmühle-HalverVfL Gummersbach II02.03. - 19.30
    Eintracht HildesheimLiT 1912 II03.03. - 17.00

    3. Handball Liga Süd-West

    In der Staffel Süd-West der 3. Handball Liga zieht der TuS Ferndorf mit einem 35:28 (21:13) beim Longericher SC in Köln weiter seine Kreise und steht nun bei 39:1 Punkten. Sechs Minuspunkte mehr auf dem Konto hat die HSG Krefeld, die gegen Düsseldorf-Ratingen ein deutliches 35:15 einfuhr. Dansenberg nutzte die Chance, zog im Kampf um den Klassenverbleib mit einem 40:32 gegen die Bergischen Panther mit Düsseldorf in der Tabelle gleich und zog dabei an Haßloch vorbei, das bei der HSG Rodgau Nieder-Roden unterlag.

    Aktuelle Spiele
    HSG HanauTV Gelnhausenabgesagt
    TV HomburgTV Aldekerk41:29 (20:12)
    HSG KrefeldDüsseldorf-Ratingen35:15 (18:6)
    Longericher SCTuS Ferndorf28:35 (13:21)
    HSG Rodgau Nieder-RodenTSG Haßloch32:24 (15:13)
    HSG Dutenhofen/M. IITuS 82 Opladen25:30 (12:12)
    KL-DansenbergBergische Pan.40:32 (18:15)

    Hinweis: Die für Freitag vorgesehene Begegnung zwischen der HSG Hanau und dem TV Gelnhausen wurde aufgrund des Todes eines Spielers des TVG verschoben.
    » mehr zur Spielverlegung HSG Hanau - TV Gelnhausen

    Pl.TeamSp.TDPkt.
    1.TuS Ferndorf20+12939:1
    2.HSG Krefeld21+9835:7
    3.Rodgau Nieder-Roden19+1826:12
    4.HSG Hanau18+3725:11
    5.HG Saarlouis19+6225:13
    6.Longericher SC20+3622:18
    7.TuS 82 Opladen20+2621:19
    8.HSG Dutenhofen/M. II19-219:19
    9.TV Gelnhausen19+818:20
    10.Bergische Panther19-2615:23
    11.Friesenheim/H II19-5712:26
    12.TV Homburg20-4512:28
    13.Düsseldorf-Ratingen20-7312:28
    14.KL-Dansenberg20-7512:28
    15.TSG Haßloch20-8811:29
    16.TV Aldekerk21-4810:32

    Während Spitzenreiter TuS Ferndorf am nächsten Wochenende in der Staffel Süd-West der 3. Handball Liga beim Tabellenvierten in Hanau zu Gast ist, erwartet Verfolger HSG Krefeld  Niederrhein beinahe zeitgleich den Unterbau der HSG Wetzlar zum Heimspiel. Bereits am Freitag eröffnen zudem Saarlouis und der Tabellenvorletzte Haßloch den Spieltag, Schlusslicht Aldekerk reist zum Neunten nach Gelnhausen und Dansenberg will nach dem Sieg gegen die Bergischen Panther gegen Longerich nachlegen. 

    Nächste Spiele
    HG SaarlouisTSG Haßloch01.03. - 20.30
    Düsseldorf-RatingenTuS 82 Opladen02.03. - 16.45
    Bergische Pan.TV Homburg02.03. - 18.00
    HSG KrefeldHSG Dutenhofen/M. II02.03. - 19.00
    Friesenheim/H IIHSG Rodgau Nieder-Roden02.03. - 19.00
    TV GelnhausenTV Aldekerk02.03. - 19.30
    HSG HanauTuS Ferndorf02.03. - 19.30
    KL-DansenbergLongericher SC02.03. - 20.00

    3. Handball Liga Süd

    In der Staffel Süd der 3. Handball Liga hatten die Verfolger am Samstag jeweils doppelt gepunktet: Der HC Oppenweiler/Backnang mit einem 40:34 gegen die TGS Pforzheim, die SG Pforzheim/Eutingen mit einem 34:26 gegen die Löwen-Reserve, Pfullingen mit einem 35:23 gegen Neuhausen/Filder und Leutershausen  mit einem knappen 31:30 gegen Kornwestheim. Spitzenreiter HSG Konstanz zeigte sich davon und von dem unter der Woche bekannt gegebenen Rückzug von Trainer Jörg Lützelberger zum Saisonende aber unbeeindruckt und siegte mit 36:25 gegen Fürstenfeldbruck. Im Keller holte HT München mit dem 30:19 gegen Waiblingen in einem direkten Duell zwei wichtige Punkte.

    Aktuelle Spiele
    SG Pforzheim/EutingenRhein-Neckar Löwen II34:26 (12:16)
    HT MünchenVfL Waiblingen30:19 (18:11)
    Würzburg WölfeHC Erlangen II35:29 (17:14)
    SG LeutershausenSV Kornwestheim31:30 (13:10)
    VfL PfullingenTSV Neuhausen/Filder35:23 (17:12)
    HC Oppenweiler/BacknangTGS Pforzheim40:34 (18:20)
    HBW Balingen-Weilst. IITSB Heilbronn-Horkheim25:29 (13:13)
    HSG KonstanzTuS Fürstenfeldbruck36:25 (14:12)

    PlatzTeamSpTDPunkte
    1.HSG Konstanz20+9633:7
    2.HC Oppenweiler/Backnang19+8430:8
    3.SG Pforzheim/Eutingen19+4227:11
    4.VfL Pfullingen20+4427:13
    5.SG Leutershausen18+3826:10
    6.Würzburg Wölfe19+5625:13
    7.TuS Fürstenfeldbruck20+2523:17
    8.SV Kornwestheim20+2523:17
    9.TSV Neuhausen/Filder19-2420:20
    10.HC Erlangen II18+218:18
    11.TSB Heilbronn-Horkheim19-1516:22
    12.Rhein-Neckar Löwen II20-3615:25
    13.HBW Balingen-Weilst. II20-5712:28
    14.HT München19-677:31
    15.VfL Waiblingen20-906:34
    16.TGS Pforzheim19-1212:36

    Das nächste Wochenende in der Staffel Süd der 3. Handball Liga bietet einige interessante Duelle. Die HSG Konstanz geht als klarer Favorit in das Duell mit der Reserve des HC Erlangen, mit dem HC Oppenweiler/Backnang und der SG Pforzheim/Eutingen stehen sich unterdessen die beiden Teams auf den Plätzen zwei und drei in einem richtungsweisenden Duell gegenüber. Pfullingen trifft auf Balingen II, Leutershausen auf Horkheim und zwischen Fürstenfeldbruck und den Wölfen Würzburg geht es um den Anschluss an der Verfolgerfeld. Den will auch Kornwestheim mit einem Sieg gegen Waiblingen wahren.

    Nächste Spiele
    SG Pforzheim/EutingenHC Oppenweiler/Backnang02.03.- 19.00
    TuS FürstenfeldbruckWürzburg Wölfe02.03. -19.30
    SG LeutershausenTSB Heilbronn-Horkheim02.03. - 19.30
    Rhein-Neckar Löwen IITGS Pforzheim02.03. - 20.00
    VfL PfullingenHBW Balingen-Weilst. II02.03. - 20.00
    SV KornwestheimVfL Waiblingen02.03. - 20.00
    HSG KonstanzHC Erlangen II02.03. - 20.00
    TSV Neuhausen/FilderHT München03.03. - 17.00

    red